Actionpainting: moderne Malerei oder schöne "Sauerei"?

Eine spontane, knallbunte Farbexplosion überrascht die Bürger ab sofort in der Nievergoltstraße in der Nähe des Pfrimmparks. Wo vorher illegale Graffitis waren, sind nun bunte Kleckse und farbenfrohe Muster. Im Rahmen des Osterferienprogramms 2021 führten die Sozialarbeiter Jens Fey, Samira Osti und Vanessa Santalucia des Diakonischen Werkes Rheinhessen, das im Jahr 2020 begonnene Kunstprojekt zur Gestaltung der Wormser Stromhäuser fort.

Im Vorfeld rief die Mobile Jugendarbeit Jugendliche digital auf, Vorschläge für die Gestaltung der sogenannten Gasdruckregelanlage zum Thema littering einzureichen. Unter strengen Coronauflagen wurde am 30.3.2021 das Häuschen kreativ mit Pinseln, Schwämmen, Farbspritzen und Farbbomben aufgewertet. In Einzelbetreuung hatten die Jugendlichen in getrennten Zeit-Slots die Gelegenheit, sich künstlerisch zu verwirklichen. "Beim Actionpainting geht es um künstlerische Freiheit und Spontanität, es ist alles erlaubt, Hauptsache es macht Spaß", erklärt Samira Osti.

Coronabeschränkungen stellt MoJa vor neue Herausforderungen

Anhand der Umsetzung erkennt man die derzeitigen, schwierigen Arbeitsbedingungen der aufsuchenden Jugendarbeit. "Corona stellt nicht nur die Jugendlichen, sondern auch unsere Arbeit vor sehr große Herausforderungen. Das trifft besonders den eingeschränkten persönlichen Kontakt mit den Jugendlichen in den Jugendtreffs, aber auch im öffentlichen Raum", betonen die Sozialarbeiter.

Sie hoffen sehr, dass sich bei den nächsten Projekten wieder viele Jugendliche beteiligen können, denn die Corona-Beschränkungen verhindern die wichtigen Austausch- und Entwicklungsprozesse. Jugendlichen den nötigen Gestaltungs- und Aktivitätsraum zu ermöglichen, ist gerade während des Lockdowns nahezu unmöglich geworden. So finden Aktionen und Projekte der Mobilen Jugendarbeit Worms derzeit überwiegend in digitaler Form statt.

Mehr Infos
Was die MoJa aktuell neben dem Ferienprogramm oder der Mitmachaktion zur Gestaltung von Wormser Stromhäuschen noch zu bieten hat, erfährt man auf der Instagram-Seite @mojaworms oder auf der Homepage des Kooperationspartners, dem Kinder- und Jugendbüro der Stadt Worms.

Weitere Informationen unter
Telefon: 0151 67837827
Internet: http://diakonie-rheinhessen.webseiten.cc/hilfe-vor-ort/mobile-jugendarbeit
E-Mail: Jens.Fey@diakonie-rheinhessen.de

Weitere Berichte

Jens Fey

Pfeddersheimer Jugendtreff erhält Demokratiebücherregal

  • Darleen Burgey und Jens Fey
  • WORMS PFEDDERSHEIM
  • 19.11.2021

Gefördert über das Jugendforum Worms und das Bundesprogramm "Demokratie leben!" erhält der Jugendtreff in Worms Pfeddersheim am 26.11.2021 ein offenes Bücherregal. ...

jens fey

Mitmachaktion PLATZ NEHMEN! #littering – Dein Entwurf - Deine Stadt

  • Jens Fey, Samira Osti und Vanessa Santalucia
  • WORMS
  • 04.02.2021

Werde kreativ! - Malaktion am Stromhäuschen in der Nievergoldstraße Jugendliche bekennen Farbe und sagen NEIN! zu littering Gestalte mit Jens Fey, Samira Osti ...

Heike Arndt

"Urlaub in der Box" hat großen Zuspruch

  • Heike Arndt und Thomas Jäger
  • WORMS
  • 11.01.2021

Der Rotaract-Club Worms unterstützt mit der Auszeit für daheim die Gestaltung des Außenbereiches im Kinder- und Jugendhilfezentrum St. Marien: Es war Sommer 2020. ...

Sie haben auch etwas Interessantes zu berichten?

Schreiben Sie jetzt Ihren Beitrag.

Beitrag erstellen

Termine aus der Region

02.
Dezember
Selbsthilfegruppe für Stomaträger/innen und Angehörige

Gaststätte "Zur Alten Post"

BINGEN

02.
Dezember
Die HighKnees: Rockiges Weihnachtsmarkt-Warm Up im Opel Altwerk

"Opellounge"am Biergarten im Adamshof/Opel Altwerk

RÜSSELSHEIM

Lade Daten