Altes Stellwerk Armsheim Nord (An) in neuem Glanz – Graffiti entfernt.

"Unglaublich, aber wahr, es hat sich spontan ein Sponsor für die Beseitigung der Graffiti gefunden", so Barbara Reif, 1. Vorsitzende des Fördervereins Altes Stellwerk Armsheim (An) e.V.. Die Firma Antigraffiti-Rhein-Main entfernt kostenlos die Graffitis. Das Fachteam arbeitet mit schonendsten Verfahren für den Untergrund und mit Graffiti-Entfernern, die zu 100% biologisch abbaubar sind. Genutzt wird Regenwasser, das von den Dächern der Firmengebäude gesammelt wird - aus Umweltschutzgründen, aber auch um die Gebäude bei der Reinigung zu schonen. Udo Ernst und Öner Yalciner haben Anfang Mai in mehrstündiger Arbeit und mit zwei Firmenwagen voller Technik und großer Wassertanks die Graffiti am Stellwerk beseitigt. "Wir haben uns vorgenommen, einmal jährlich für einen Verein, der sich für Denkmalschutz einsetzt, quasi als Kultursponsoring, kostenlos Graffiti zu entfernen. Der Förderverein Altes Stellwerk Armsheim (An) e.V. war der erste in diesem Jahr, der ein Angebot für die Graffiti-Entfernung haben wollte. Wir haben uns das Stellwerk angeschaut, waren sofort begeistert, und haben deshalb dieses Projekt als Sponsoring übernommen", so Udo Ernst, Inhaber der Firma. 1200 l Waser und mehrmaliges Einweichen mit Graffiti-Entferner, später mit Schattenentferner, waren notwendig, um das Denkmal zu reinigen. "Das geht nicht beim ersten Mal ab, die Graffiti sind schon länger drauf. Aber da hilft unser Heißwasserhochdruckreiniger", kommentiert Öner Yalciner seine Arbeit. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Die Schönheit des über 100 Jahre alten Gebäudes ist wieder sichtbar. Somit gibt es jetzt zwei Gemeinsamkeiten des Alten Stellwerks in Armsheim mit dem Kölner Dom. Vor vielen Jahren wurden beide teilweise mit Flonheimer Sandstein gebaut und jetzt wurden beide fachgerecht von der Firma Antigraffiti-Rhein-Main gesäubert. Einen großen Unterschied gibt es allerdings. "Die Entfernung der Graffitis hätten wir derzeit finanziell nicht stemmen können", so Christian Wertke, Schriftführer des Fördervereins "deshalb bedanken wir uns ganz herzlich bei der Firma Antigraffiti Rhein-Main, die diese Arbeit kostenlos für den Förderverein übernommen hat." Der Förderverein hofft, dass das Stellwerk jetzt lange in diesem neuen Glanz erstrahlen kann.

Denn leider gab es schon wieder einen Einbruchsversuch. Der Förderverein wird jetzt eine Videoüberwachung anbringen, damit die Schadensverursacher zur Verantwortung gezogen werden können. "Wir versuchen ein Kulturdenkmal zu erhalten und es als Museum zu öffnen. Und dann gibt es Menschen, die unsere Arbeit zerstören und zusätzliche Kosten für uns verursachen. Ich verstehe nicht, warum Menschen so etwas tun," so Bettina Trapp, Beirätin des Fördervereins.

Sobald Corona es zulässt, wird das Stellwerk wieder jeweils am 2. Sonntag im Monat für Besucherinnen und Besucher zugänglich sein. Informationen über die Presse und die Homepage des Vereins: www.stellwerk-armsheim.de

Weitere Berichte

Barbara Reif

Altes Stellwerk Armsheim erstrahl in neuem Glanz - Graffiti entfernt

  • Barbara Reif
  • ARMSHEIM
  • 09.05.2021

"Unglaublich, es hat sich spontan ein Sponsor für die Beseitigung der Graffiti gefunden", so Barbara Reif, 1. Vorsitzende des Fördervereins Altes Stellwerk Armsheim ...

Werner Trapp

1. Öffnung nach 1,5 Jahren Corona-Pause - Einweihung des neuen Schaukastens

  • Barbara Reif
  • ARMSHEIM
  • 14.07.2021

Ausgesprochen erfolgreich konnte am 11.7.2021 nach eineinhalbjähriger coronabedingter Pause das Alte Stellwerk in Armsheim wieder für Besucherinnen und Besucher ...

Mitgliederversammlung Förderverein Altes Stellwerk Armsheim (An) e.V.

  • Barbara Reif
  • ARMSHEIM
  • 10.02.2020

Einladung zur Mitgliederversammlung: Freitag, 13.3.2020, 19 Uhr, Nebenraum der Wiesbachtalstube, Armsheim Tagesordnungspunkte: 1. Begrüßung 2. Klärung der Formalia ...

Sie haben auch etwas Interessantes zu berichten?

Schreiben Sie jetzt Ihren Beitrag.

Beitrag erstellen

Termine aus der Region

20.
Oktober
Kinderkino: Die Wolf-Gäng

Caligari Filmbühne

WIESBADEN

20.
Oktober
Kaffeklatsch auf dem Kirchplatz

Kirchplatz

BISCHOFSHEIM

20.
Oktober
Spielenachmittag der AWO Nackenheim

Im Brühl 13 b

NACKENHEIM

Lade Daten