Arbeitsbesuch in Chinon

Nach langer Zeit der Pandemie konnten drei Mitglieder des Förderkreises Hofheimer Städtepartnerschaften e.V. - Beate Barth, Referentin für Chinon, Monika teMolder, Lehrerin an der MTS und Ingrid Bender, Vorsitzende des Vereins - auf Einladung des Comite de Jumelages zu einem Besuch in die Stadt Chinon fahren.

Im Comite gab es durch den Tod von Colette Desblaches einige Neuerungen. Zum neuen Vorsitzenden wurde Je-an-Louis Guillou gewählt, die Stellvertretung blieb in der Hand von Marie Claire Vigné. Auch bei der Stadt Chinon gab es Veränderungen in der Zusammensetzung des Personals, das für Städtepartnerschaften zuständig ist. Es sind 4 Beigeordnete, die dafür zur Verfügung stehen. (Sophie LAGRÉE, Beigeordnete für Messen, Märkte und Städtepartnerschaften, Chantal BOISNIER für Liegenschaften, Stadtentwicklung, Jean-Luc DUCHESNE, für Kultur, Kulturerbe, Vereinsleben, Marylène GACHET; Stadträtin). Am Montag wurden wir sehr herzliche mit einem Essen vom Comite empfangen und haben unser Gastgeschenk in Form einer Auswahl von Hofheimer Köstlichkeiten überbracht. Den Stadtverordneten überbrachten wir ein Grußwort unseres Bürgermeisters Herr Christian Vogt, das von Monika teMolder , fachgerecht übersetzt wurde und dazu noch kleine Pralinengeschenke aus Hofheimer Manufaktur.

Nach sehr fruchtbaren Gesprächen über die Fortführung der Partnerschaft wurden uns Schürzen überreicht mit der Aufschrift: "Remballe tes fleurs et sers moi un Chinon. My love" (Pack deine Blumen ein und serviere mir einen Chinonwein –) von einer Kooperative, die sich für Produkte aus der Region einsetzt und diese vertreibt.

Da uns die Jugend sehr am Herzen liegt, konnten wir Kontakt aufnehmen mit Mitarbeitern des Freizeit-und Jugendhauses, das jetzt in Espace Colette Desblaches umbenannt wurde, zu Ehren von ihr, die Vorsitzende bis zu Ihrem Tod war. Die Teilnahme an unserem Jugendprojekt im Juni 2022 wurde uns zugesichert und man freut sich auf Hofheim. Ebenso konnten wir mit Lehrerinnen zweier Gymnasien die Aufnahme von Jugendlichen im Mai 2022 zum 55-jährigen Jubiläum absprechen, mit eigenem Programm, sowie ein Projekt in E-twinning, das mit der Brühlwiesenschule begonnen wurde.

In einer weiteren Besprechung planten wir das Programm für die Begegnung im nächsten Mai. Diese fand in dem Raum statt, der dem Comite von der Stadt Chinon überlassen wurde und in dem viele Andenken, Bilder, Bembel und andere Erinnerungen an frühere Treffen lagern. Besonders müssen noch die gemeinsamen Essen gewürdigt werden.

Weitere Informationen unter
Internet: https://www.fhs-online.de/

Weitere Berichte

Mitgliederversammlung Förderkreis Hofheimer Städtepartnerschaften e.V.

  • Werner Grundmann
  • HOFHEIM
  • 09.08.2021

Einladung zur Mitgliederversammlung des Förderkreises Hofheimer Städtepartnerschaften e.V. am Mittwoch, dem 1. September 2021, 20:00 Uhr, im Kellerei-Gebäude ...

Beatrice von Finckenstein

Stabwechsel bei der Weinbruderschaft Bons Entonneurs Rabelaisiens Chinon

  • Beatrice Finckenstein
  • HOFHEIM AM TAUNUS
  • 02.11.2021

Die Mitgliederversammlung der Weinbruderschaft Confrérie des Bons Entonneurs Rabelaisiens Chinon – Bailliage Hofheim hat am Mittwoch letzter Woche einen neuen ...

Heidi Werkmann

Europäisches Buchprojekt zwischen den Partnerstädten

  • Heidi Werkmann
  • HOFHEIM
  • 01.11.2021

Angeregt und begeistert vom Buch-Projekt ‚"Kunst im Dialog", das der Verein Hofheimer KulturWerkstatt in diesem Jahr während des Lockdowns in der Pandemie initiiert ...

Sie haben auch etwas Interessantes zu berichten?

Schreiben Sie jetzt Ihren Beitrag.

Beitrag erstellen

Termine aus der Region

Lade Daten