Ausflugstipps für Rheinhessen - Auch wenn der Himmel weint

Das Leben ist zu kurz, um auf der Couch zu versacken. Auch bei schlechtem Wetter kann man Ausflüge machen und es sich gut gehen lassen. Zum Beispiel in Rheinhessen, dem weiten Land zwischen Bingen, Mainz und Worms. Hier gibt es viel zu entdecken. Also, nichts wie rein in die Jacke und los geht’s!

Unterirdisch gut und immer eine Reise wert ist das "Oppenheimer Kellerlabyrinth". Die gesamte Altstadt des Weinortes ist unterkellert. Zwei spannende Rundwege führen über mehrere Stockwerke hinweg durch historische Gänge, uralte Weinkeller und Lagerräume, die Rätsel aufgeben. Die Stadt unter der Stadt kann im Rahmen von Führungen besucht werden.

Die Welt bleibt draußen – das gilt auch für das Escape Room Spiel "Grape Escape" im Rotweinkeller des Weinguts Domhof in Guntersblum. Hier müssen die Gäste das Geheimnis des Kellermeisters lüften und seinen neu kreierten Tropfen stehlen, der gut versteckt in den Tiefen des Fasskellers lagert. Und natürlich darf der Wein im Anschluss auch verkostet werden.

Keller gehören zu Rheinhessen wie die Trauben zum Weinstock. Was uns die Menschen dazu aus ihrem Leben erzählen können, das erfährt man in der multimedialen Weinerlebnis-Ausstellung "Kellergenossen" im Weingewölbe des Ingelheimer Win-zerkellers. Mit Filmen, sensorischen Erfahrungen und interaktiven Exponaten lernt man das Handwerk Weinbau hautnah kennen – an historischem Ort. Denn der Winzerkeller ist ein Stück Ingelheimer Weinbaugeschichte.

Immer hoch hinaus geht’s in der Kletterhalle in Mainz. In der "Clip n‘ climb" sind jede Menge aufregende Kletterabenteuer mit über 30 ausgefallenen Linien zu bewältigen. Ein großer Spaß für Jung und Alt ist auch das Indoor-Einlochen bei den "Schwarzlichthelden" in der Mainzer Altstadt. Neonlichter, eindrucksvolle Graffitis und 3D-Effekte, die durch Spezialbrillen erlebbar gemacht werden, beamen die Besucher in eine andere, faszinierende Welt. Da macht das das gute alte Minigolf plötzlich wieder so richtig Laune.

Wir bleiben in Mainz, denn wo sonst könnte es ein Museum wie dieses geben? Das im Magazin des Proviantamts beheimatete Fastnachtsmuseum erzählt die Geschichte der Meenzer Fassenacht, informiert über Symbole und Bräuche, Straßenfastnacht und Garden, Prinzen und Prinzessinnen. Es zeigt Schwellköpp, Narrenkappen, Zugplakettscher, Orden und alles, was zur fünften Jahreszeit gehört. Im Nibelungenmuseum in Worms wird die berühmte Sage, die eng mit der Stadt Worms verbunden ist, lebendig. Geschickt integriert in die staufische Stadtmauer ist es allein schon deshalb einen Besuch wert. Wem das alles zu museal vorkommt, flieht in die Gewächshäuser des Botanischen Gartens in Mainz und hören dort den Regentropfen zu, wie sie auf die Glasdächer prasseln.

Weitere Informationen unter
Internet: http://rheinhessen.de

Weitere Berichte

Klaus Dostert (Verein Hechtsheimer Ortsgeschichte)

Aus dem bäuerlichen Hechtsheim nach God's own Country

  • Ottmar Schwinn
  • MAINZ-HECHTSHEIM
  • 18.05.2022

Die Adresse eines reichen und kinderlosen entfernten Verwandten, dessen Vorfahren im 18. oder 19. Jahrhundert aus Hechtsheim in die Vereinigten Staaten ausgewandert ...

Heiner Illing

Heiner Illing bei EnergieDienstleistungsGesellschaftRheinhessen-Nahe mbH

  • Karin Kinast
  • NIEDER-OLM
  • 09.11.2022

Auf seiner Rheinhessentour besuchte MdL Heiner Illing die EnergieDienstleistungsGesellschaft Rheinhessen-Nahe mbH (EDG) in Niederolm, um sich über Fragen einer ...

Dominik Ketz

Erlebnis-Wandern - das neue Wander-Erlebnis in Rheinhessen

  • Lydia Malethon
  • OESTRICH-WINKEL
  • 28.09.2022

Einfach nur Wandern – das war gestern. Heute liegen Wandertouren mit Unterhaltungs- und Lern-Effekt voll im Trend. Auch Rheinhessen, die Wein- und Wander-Region ...

Sie haben auch etwas Interessantes zu berichten?

Schreiben Sie jetzt Ihren Beitrag.

Beitrag erstellen

Termine aus der Region

30.
November
30.
November
Online-Banking Workshop

Mehrgenerationenhaus -Familienzentrum- Oestrich-Winkel

OESTRICH-WINKEL

Lade Daten