Autoren lasen erneut auf Burg Klopp für den guten Zweck

Wie bereits bei der diesjährigen Frühjahrslesung kamen die Autorenbeiträge und das stilvolle Ambiente beim Publikum gut an. Nachdem jeder Gast persönlich von Susanne Horn begrüßt wurde, führte der Ehemann der Organisatorin Jürgen Horn durchs Programm.

Dank der Spenden der leseinteressierten Besucher, der Fraport AG und der Bad Kreuznacher Heilpraktikerin Jutta Reinhardt, erhält der Förderverein in den nächsten Tagen einen Spendenscheck in Höhe von 700 Euro. Horn zeigt sich hocherfreut und dankbar über die Unterstützung des Publikums und der Unternehmen. Man könne das soziale Engagement nicht genug würdigen und finanzielle Unterstützung sei dabei unverzichtbar. Die Initiatorin schaut jedoch genau, wohin die Gelder gehen, dies sei sie den Spendern schuldig.

Kurzweilige Vorträge fürs Publikum

Am Veranstaltungsabend wurde das Publikum mit drei kurzweiligen Vorträgen unterhalten. Susanne Horn eröffnete den Leseabend mit ihrer Kurzgeschichte "Mut zur Liebe". Eine junge Frau namens Lydia erkrankt an Krebs und genau in dieser Zeit lernt sie ihren Traummann Mario kennen. Eine Geschichte, die auf den ersten Blick traurig wirkte, aber dennoch eine klare Botschaft hinterließ: Ein Leben mit Mut, Hoffnung und Liebe ist immer lebenswert.

Im Anschluss las Dietmar Weigel, ein Mitglied der Bad Kreuznacher Autorengruppe Eulenfeder Textpassagen aus seinem Buch "Nix wie weg". Drei Freunde von Jugendzeit an befinden sich auf einer abenteuerlichen Flucht aus Deutschland nach Afrika. Ihre Freundschaft gerät dabei auf den Prüfstand. Und dann ist da auch noch eine geheimnisvolle Frau namens Isabelle.

Vorstellung der sozialen Projekte zum Schluss

Den Abschluss des Leseabends machte der Odernheimer Lars Winter. Passend zur beginnenden Adventszeit las der Autor äußerst unterhaltsam aus "Glühwein, Mord & Spekulatius" die "Geschichte Weihnachtsmann oder Christkind – das ist hier die Frage". Und damit die Thrillerfans unter den Gästen nicht zu kurz kamen, gewährte Winter noch einen kurzen Einblick in sein neuestes Werk "Sandmann, böser Sandmann".

Als letzter Programmpunkt stand die Vorstellung des Fördervereins für Tumor- und Leukämiekranke Kinder. Das Vorstandsmitglied Kai Leimig stellte die Arbeit des Elternvereins sehr anschaulich vor. So arbeiten mittlerweile zwei zusätzliche Pflegekräfte auf der Station, damit die kleinen Patienten die zeitliche Zuwendung erhalten, die sie benötigen. Ein weiteres wichtiges Projekt ist die Nachsorge nach der Genesung. Aus medizinischer Sicht werden die Kinder als gesund entlassen, aber die seelische Belastung ist bei den kleinen Patienten, deren Eltern und Geschwistern noch lange nicht überwunden. Durch unterschiedliche Therapien unterstützt der Förderverein die psychische Heilung aller Betroffenen.

Die Frühjahrslesung findet am 7. März 2020 im GenussGarten in Bingen-Kempten statt.

Weitere Informationen unter
Telefon: 06724 6032500
Internet: https://susannehorn.jimdo.com/
E-Mail: Susanne.Horn.SH@googlemail.com

Weitere Berichte

Benefizlesung zu Gunsten von RPR HILFT e.V.

  • Susanne Horn
  • BINGEN
  • 19.03.2019

Am Samstag, den 16. März 2019, fand die mittlerweile 6. Lesung im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Autoren lesen für einen guten Zweck“ statt. Dieses Mal wurden ...

Susanne Horn

Lesung zugunsten des Fördervereins für Tumor- und Leukämiekranke Kinder e. V.

  • Susanne Horn
  • BINGEN
  • 17.10.2019

Die mittlerweile 5. Rheinland-pfälzische Benefizlesung "Autoren lesen für einen guten Zweck" findet am Samstag, 23. November um 19 Uhr im Restaurant Burg Klopp ...

Jürgen Horn

Lesebühne Schiefertafel: "Unter die Lupe genommen" mit Susanne Horn

  • Helga Andrae
  • BACHARACH
  • 23.09.2020

Eigentlich waren von der Lesebühne Schiefertafel Veranstaltungen geplant, regionale AutorInnen "unter die Lupe" zu nehmen. Fragen aller Art aus dem Publikum, die ...

Sie haben auch etwas Interessantes zu berichten?

Schreiben Sie jetzt Ihren Beitrag.

Beitrag erstellen

Termine aus der Region

23.
Januar
Lebensschätze, Lebensgeschichten - Workshop "Autobiografisches Schreiben"

vbw-Geschäftsstelle in Wiesbaden-Nordenstadt

WIESBADEN-NORDENSTADT

24.
Januar
Freie evangelische Gemeinde Hofheim lädt zum Kennenlernen ein

Freie ev. Gemeinde Main-Taunus Hofheim

HOFHEIM

25.
Januar
Bürgersprechstunde

Wünsch dir was

UDENHEIM

Lade Daten