Beginn des Glasfaserausbaus in Kransberg

Die Vorplanungsarbeiten zum Glasfaserausbau in Usingen sind abgeschlossen, die Ausbauarbeiten sollen in Kransberg beginnen. Die dortige Bauzeit wird voraussichtlich fünf Wochen betragen. In der Bauphase werden im ersten Schritt sukzessive die Leerrohre in die Gehwege und Straßen eingebracht. Sobald die Leerrohre verlegt sind, werden die Glasfasern eingeblasen. In dieser Bauphase wird es im Rahmen der Tiefbauarbeiten zuweilen notwendig, geöffnete Stellen in Asphalt oder Pflasterung provisorisch (z.B. mit Pflastersteinen) zu schließen, da diese ggf. ein weiteres Mal aufgenommen werden müssen. Erst mit Beendigung der Bauarbeiten werden diese Bereiche final verdichtet, geschlossen und von der Stadt abgenommen.

Parallel zu der Öffnung der Gehwege und Straßen wird es die Hausbegehungen geben, in denen vereinbart wird, wo das Netzabschlussgerät installiert wird, von wo aus dann die Verteilung im Haus gespeist wird. Zum Baustart werden planmäßig zwei Kolonnen mit jeweils ca. sechs bis acht Mitarbeitern unterwegs sein. Vor Beginn der Bauarbeiten in einer Straße werden die Anlieger so früh wie möglich informiert. Um eine möglichst reibungslose Abwicklung zu gewährleisten ist es wichtig, dass insbesondere die Bürgersteige während der unmittelbaren Bauphase zugänglich und nicht zugeparkt sind. Entsprechende Hinweisschilder werden ca. eine Woche vorher an den relevanten Bauabschnitten aufgestellt

Die Bauprozesse geschehen in enger Zusammenarbeit von Stadt und Bauleitung. Darüber hinaus hat die IG Kransberg für die Bauphase Personen finden können, die sowohl als Ansprechpartner für die Bürger aber auch für die Deutsche Glasfaser und die bauausführende Firma Verne zur Verfügung stehen. Sie werden versuchen im direkten Dialog Fragen zu klären und etwaige Unstimmigkeiten zu beseitigen. Bei den Ansprechpartnern vor Ort handelt es sich um Herrn Maximilian Hrusa, Herrn Klaus Morgenstern und Herrn Andreas Friedrich. Herr Bürgermeister Steffen Wernard (CDU), dankt den Beteiligten für Ihre Bereitschaft zur Unterstützung und freut sich, dass es jetzt mit dem Glasfaserausbau für Kransberg losgeht.

Nach Beendigung der Arbeiten erfolgt die Abnahme aller öffentlichen Oberflächen (Straße, Gehwege) durch die Stadt Usingen. Die ordnungsgemäße Wiederherstellung der Oberflächen durch den beauftragten Baupartner ist obligatorisch. Besteht doch einmal Ausbesserungsbedarf, kümmert sich die Bauleitung unverzüglich um die Bearbeitung.

Weitere Berichte

Nina Fachinger

Neue Fußballtore in Kransberg am Schwenkeweiher

  • Anja Willer, Stadt Usingen
  • USINGEN
  • 09.09.2021

Nachdem die alten Holztore auf dem Gelände am Schwenkeweiher in Kransberg nicht mehr funktionstüchtig waren, hatte die rührige Interessengemeinschaft Kransberg ...

Christof Demuth, IG Beschilderung Kransberg

Ehrenamtliche Initiative in Kransberg plant neue Rundwanderwege

  • Ute Harmel, Stadt Usingen
  • USINGEN
  • 20.09.2021

Im Usinger Stadtteil Kransberg arbeitet eine lokale Arbeitsgemeinschaft derzeit an einem besonderen Projekt, nämlich der Beschilderung und Pflege von Wanderwegen ...

Glasfaserausbau in Usingen – Beginn der Ausbauarbeiten in Eschbach

  • Anja Willer, Stadt Usingen
  • USINGEN
  • 26.10.2021

Parallel zu den Ausbauarbeiten in der Kernstadt Usingen und dem Usinger Stadtteil Kransberg wird nun in der kommenden Woche auch mit den Arbeiten im Stadtteil Eschbach ...

Sie haben auch etwas Interessantes zu berichten?

Schreiben Sie jetzt Ihren Beitrag.

Beitrag erstellen

Termine aus der Region

01.
Juli
Basisschulung für Familienpatenschaften

Mehrgenerationenhaus Alzey

ALZEY

01.
Juli
Lade Daten