zur Suche

65428 RÜSSELSHEIM

Benefizkonzert Stadtkirche Rüsselsheim

Von Dieter Kral

Zum achten Mal lud die "Senterra Pflegeresidenz am Friedensplatz" am vergangenen Samstag zu einem Benefizkonzert in der Stadtkirche. Zu Gast waren in diesem Jahr die Opernsängerin Ekaterina Kardakova , Ana Agre, Violine und der aus Russland stammende Pianist Alexander Kleonov.

Dieter Kral, der Residenzleiter der Senterra Pflegeresidenz begrüßte zunächst die Gäste.
Mit einem Potpourri der Ouvertüren aus den Opern "Russlan und Ludmila" sowie "Wilhelm Tell" eröffnete Ana Agre mit ihrer Violine. Die künstlerischen Darbietungen von Ana Agre sind von einem hohen professionellen Niveau gekennzeichnet.

Der Residenzleiter Herr Dieter Kral faszinierte von Beginn an und sang die Arie "Domine Deus" aus Messe Solennelle von Gioachino Rossini. Der Tenor Dieter Kral absolvierte eine mehrjährige klassische Gesangsausbildung in Mainz und Wiesbaden und war Mitglied der Wiesbadener Opernschule. Mit dem Operettenlied "Dein ist mein ganzes Herz" aus "Land des Lächelns" hatte er einige Zuhörerinnen zu Tränen gerührt und erntete großen Beifall.

Die Sopranistin Ekaterina Kardakova hatte mit ihrer Sopranstimme und der von ihr gesungene Arie " O mio babbino caro" aus der Oper "Gianni Schicchi" von Giacomo Puccini für große Begeisterung beim Publikum gesorgt. Sie ist als freiberufliche Opernsängerin tätig und studierte u.a. bei namhaften Weltstars wie Mirella Freni, Christa Ludwig, Barbara Bonney und Grace Bumbry. Ebenso überzeugte sie mit ihrer wunderschönen Sopranstimme bei der Arie " Manons Gavotte" aus der Oper "Manon" von Jules Massenet.

Alexander Kleonovs dargebrachte Klavierinterpretationen sorgten für ausgelassene Stimmung und großen Applaus. Ana Agre begeisterte mit ihrer hinreißenden Emotionalität bei der russischen Volksweise "Schwarze Augen", sowie dem "Ungarischen Tanz Nr. 5" von Johannes Brahms und dem "Czardas" von Vittorio Monti.

Mit zwei neapolitanischen Liedern erfreute der Tenor Dieter Kral das Publikum; "Core ‚ngrato" sowie "Me voglio fa na casa".

Den Abschluss bildete " Lippen schweigen" aus Franz Lehars Operette "Lustige Witwe" , sowie dem "O sole mio" das von Dieter Kral und Ekaterina Kardakova stimmungsvoll dargebracht wurde. Das Konzert endete mit langanhaltendem Applaus und Standing Ovations. Für die verdiente Zugabe endete es mit dem Trinklied aus der Oper "La Traviata".

Weitere Informationen unter
Telefon: 06142 837870
Internet: http://www.alloheim.de
E-Mail: Dieter.Kral@alloheim.de

Weitere Beiträge

65428 RüSSELSHEIM

Eisflatrate für den guten Zweck

Den 26.07.2019 sollten sich Eisliebhaber im Kalender schon jetzt rot anstreichen: An diesem Tag verwandelt sich die Senterra Pflegeresidenz "Am Friedensplatz" in eine Eisdiele, in der die Becher niemals leer werden. Ab 13.00 Uhr bis 17.00 Uhr können alle Bürger in der Einrichtung so viel Eis essen, wie sie wollen. Für einen einmaligen Beitrag von nur vier Euro werden die Becher ...

65428 RüSSELSHEIM

Vortrag Erbrecht

Am Mittwoch, den 10.04.19, wird ab 15.30 Uhr in unserem Haus ein Vortrag über nachfolgende Themen stattfinden: • Erbrecht / Testament • Betreuungsvollmachten • Patientenverfügungen Herr Rechtsanwalt Dr. Marco Tron, u.a. Fachanwalt für Erbrecht, wird an diesem Nachmittag referieren und selbstverständlich für Rückfragen zur Verfügung stehen. Gäste sind Willkommen, der ...

65428 RÜSSELSHEIM

Liederkranz 1854 Rüsselsheim trifft Bernd Stelter

Am 19. Oktober 2019 gibt der Liederkranz 1854 ein Konzert im großen Saal des Rüsselsheimer Theaters. Rüsselsheims ältester Verein ist aber dennoch jung geblieben. Das zeigt auch die Auswahl der Lieder, die der Chor gemeinsam mit dem Chorleiter aussucht und dabei immer für Neues aufgeschlossen ist. Zum 165-jährigen Bestehen sollte es etwas Besonderes sein. So konnte der aus ...

Lade Daten