Bouchet und Nieder-Hilbersheim kennen Geheimnis einer langen Partnerschaft

In diesem Jahr feiern Bouchet in der südlichen Provence und die Welzbachtal-Gemeinde Nieder-Hilbersheim ihre 30-jährige Partnerschaft. Wie so oft bei langen Beziehungen standen am Anfang eine zufällige Begegnung und daraus folgend gegenseitige Neugier und Sympathie. Dass die Freundschaft auch nach den langen Jahren noch lebendig ist, zeigt sich besonders bei den gegenseitigen Besuchen. Jährlich an einem langen Wochenende im Mai bieten sie Gelegenheit für Ausflüge, Gespräche und natürlich gemeinsames Feiern. Auch Corona kann daran nichts ändern: Der Austausch von Weihnachtsleckereien, Postkarten- und Bilder-Aktionen ersetzen zwar nicht die persönliche Begegnung, zeigen aber die Verbundenheit auch über Grenzen und 850 km hinweg. Kleine Gesten erhalten die Partnerschaft auch in schwierigen Zeiten. Ohne Organisation geht das alles aber nicht: in beiden Gemeinden gibt es einen aktiven Partnerschaftsverein.

Der Partnerschaftsverein Nieder-Hilbersheim hatte am Donnerstag 29. Juli zu seiner Jahreshauptversammlung eingeladen. Da im vergangenen Jahr wegen der Pandemie nicht nur die Fahrt nach Bouchet, sondern auch die JHV ausfallen musste, standen turnusgemäß mehrere Wahlen zu Vorstandsämtern an:

Kassierer Karl Brodt und Schriftführerin Ute Hoch wurden für weitere zwei bzw. drei Jahre in ihren Ämtern bestätigt. An der Spitze des Vereins gab es dagegen Änderungen: Annette Kaden, die den Verein seit seiner Gründung im Jahr 2005 als 1. Vorsitzende mit viel Engagement geführt hat, kandidierte nicht mehr. Zu ihrer Nachfolgerin wurde die bisherige 2. Vorsitzende Regina Karst-Bormann gewählt. Sie war ebenfalls seit der Gründung im Vorstand des Vereins aktiv und ist somit bestens vorbereitet. An ihre Stelle rückt Susanne Indra, die bisher als Beisitzerin im Vorstand aktiv war. Die Posten der Beisitzer*innen wurden mit Sabine Flörks und Ernst O. Bormann neu besetzt. Alle Vorstandsmitglieder wurden einstimmig gewählt.

Zum Abschluss der Sitzung gab die neue 1. Vorsitzende Regina Karst-Bormann einen Ausblick auf die nächsten Aktivitäten: Derzeit ist eine Festschrift anlässlich des 30-jährigen Jubiläums in Arbeit. Am Ortseingang wird im Herbst das Partnerschaftsschild erneuert und Lavendel gepflanzt. Boule-Spiel, gemeinsame Ausflüge und Wanderungen sollen die Mitglieder auch spontan zusammenbringen. Und worauf alle hoffen: vielleicht ein Wiedersehen mit den Freunden im Mai 2022.

Weitere Informationen unter
Telefon: 0170 9059946
E-Mail: strausus@web.de

Weitere Berichte

Jumelage Bouchet

Zuhause bei Freunden

  • Susanne Indra
  • NIEDER-HILBERSHEIM
  • 13.12.2021

Mitte November machte sich eine vierköpfige Delegation aus Nieder-Hilbersheim auf den Weg in die Partnergemeinde Bouchet in der Provence. Im Gepäck: Die Festschrift ...

Dirk Günthner

Seit 50 Jahren mit Leidenschaft für die Sozialdemokratie

  • Dirk Günthner
  • OBER-HILBERSHEIM
  • 22.09.2021

Es war unter dem Parteivorsitz von Willy Brandt, als Elke Spiekermann sich 1969 entschied, in die SPD einzutreten. Schon damals war es ihr Ziel, sich aktiv für ...

Ina Köhler

VG Wörrstadt kürt neue Weinkönigin

  • Ina Köhler
  • WÖRRSTADT
  • 09.04.2021

Aufgeregt war Caroline Trautwein schon ein wenig, als sie sich am 25. März 2021 im VG-Ausschuss Tourismus und Kultur der obligatorischen Befragung für das Amt ...

Sie haben auch etwas Interessantes zu berichten?

Schreiben Sie jetzt Ihren Beitrag.

Beitrag erstellen

Termine aus der Region

18.
Januar
Techniksprechstunde in der Seniorenabteilung

Nachbarschaftshaus Wiesbaden

WIESBADEN/BIEBRICH

18.
Januar
Lade Daten