DAK-Gesundheit Limburg: Jörg Sauer unterstützt Kampagne "bunt statt blau"

Komasaufen: Kampagne "bunt statt blau" startet in Limburg, DAK-Gesundheit, Jörg Sauer Erster Kreisbeigeordneter, die Selbsthilfekontaktstelle Limburg und der Kreuzbund DV Limburg e. V. suchen zum zwölften Mal die besten Schüler-Plakate gegen Alkoholmissbrauch

Kunst gegen Komasaufen: Unter diesem Motto startet die DAK-Gesundheit jetzt offiziell ihre Kampagne "bunt statt blau" 2021 zur Alkoholprävention im Kreis Limburg-Weilburg. Im zwölften Jahr sucht die Krankenkasse die besten Plakate gegen das Rauschtrinken. Der Hintergrund: Nach neuester Statistik kamen 2018 bundesweit fast 20.500 Kinder und Jugendliche mit einer Alkoholvergiftung ins Krankenhaus. Das waren zwar fünf Prozent weniger als im Jahr zuvor, bei den 10- bis 15-Jährigen sind die Fallzahlen allerdings um 8,4 Prozent auf 2.979 Fälle gestiegen. Experten fordern deshalb weiter eine verstärkte Aufklärung über die Risiken des Rauschtrinkens.

Unterstützt wird die mehrfach ausgezeichnete Kampagne für Schülerinnen und Schüler zwischen zwölf und 17 Jahren durch Jörg Sauer, Erster Kreisbeigeordneter vom Kreis Limburg-Weilburg, Michelle Bautz, Leiterin der Selbsthilfekontaktstelle in Limburg sowie Steffen Fachinger, als Betroffener eine Sucht-Selbsthilfegruppe im Kreuzbund DV Limburg e.V. Alle Schulen im Kreis Limburg-Weilburg sind eingeladen, das Thema Alkoholmissbrauch im Unterricht zu behandeln und ihre Schüler bis 30. April Plakate dagegen entwerfen zu lassen. Bei ‚bunt statt blau‘ werden junge Künstler selbst zu glaubwürdigen Botschaftern gegen das Rauschtrinken. Das macht diese Präventionskampagne so besonders.

Zwölf Jahre bunt statt blau

Seit 2010 haben bundesweit mehr als 110.000 Schüler bunte Plakate gegen das Komasaufen gestaltet, darunter auch viele aus dem Kreis Limburg-Weilburg. Die Kampagne "bunt statt blau" wird von Politikern, Suchtexperten und Künstlern unterstützt. Alkoholabhängigkeiten finden häufig bereits im Jugendalter ihren Anfang. Viele Jugendliche überschätzen sich und glauben, exzessives Trinken gehöre zum Feiern dazu. Die Aufklärung über die Gefahren eines riskanten Alkoholkonsums gelingt mit dem Wettbewerb sehr gut. Mit ihren bunten Plakaten bekennen die Schüler Farbe. Wenn sie im Unterricht untereinander oder mit ihrem Lehrer Kreativideen diskutieren, kommen sie gleichzeitig bei dem schwierigen Thema Alkoholmissbrauch ins Gespräch.

Sonderpreis auf Instagram

Auch im Jahr 2021 winkt den Schülern, die über die sozialen Netzwerke teilnehmen, ein Instagram-Sonderpreis: Wer ein Bild von seinem Plakat oder ein Video hochlädt, hat die Chance auf ein Preisgeld in Höhe von 300 Euro.

Einsendeschluss für den Wettbewerb ist der 30. April 2021.

Weitere Informationen und die Teilnahmebedingungen gibt es unter: www.dak.de/buntstattblau

Weitere Informationen unter
Telefon: 06431 215990
Internet: http://www.dak.de
E-Mail: service753800@dak.de

Weitere Berichte

Miriam Ilzhöfer, DAK-Gesundheit

DAK-Gesundheit: Krankenstand im Kreis Limburg-Weilburg

  • Miriam Ilzhöfer
  • LIMBURG
  • 19.10.2020

19. Oktober 2020. Der Krankenstand im Landkreis Limburg-Weilburg ist im ersten Halbjahr 2020 gesunken. Die Zahl der Erkrankungen nahm während der Corona-Pandemie ...

FOTO-EHRLICH.de/Peter Ehrlich

Aufkleberaktion im Goldenen Grund regt zum Nachdenken an

  • FOTO-EHRLICH.de/Peter Ehrlich
  • SELTER
  • 18.03.2021

Markant gelb mit großer Roter Schrift - so sehen sie aus, die Bodenaufkleber, die nun an markanten Punkten in den Gemeinden zu finden sind. Diese Aktion bekräftigt ...

Landrat Köberle macht auf neue Vereinsförderung des Landkreises aufmerksam

  • Jan Kieserg
  • BAD CAMBERG
  • 10.12.2020

Passend zum Internationalen Tag des Ehrenamtes, der jährlich am 5. Dezember stattfindet, freut sich Landrat Michael Köberle über den auf Basis eines Antrags von ...

Sie haben auch etwas Interessantes zu berichten?

Schreiben Sie jetzt Ihren Beitrag.

Beitrag erstellen
Lade Daten