Der Blick unter die Brücken - Ausstellung

Helmut Frenzel dokumentiert Hattersheims Brücken über den Schwarzbach

Im Rahmen des Veranstaltungsprogramms "Kunst und Kultur am Autoberg" präsentiert der Hattersheimer Fotograf Helmut Frenzel in einer Fotodokumentationseinen besonderen Blick auf die Schwarzbachbrücken seiner Heimatstadt. Wegen der Corona-Krise und der bestehenden Hygiene und Abstandregelung ist die Ausstellung nicht frei zugänglich sondern es können telefonisch individuelle Besichtigungstermine von Montag bis Freitag zwischen 12–15 Uhr mit den Veranstaltern verabredet werden. Die geplante Vernissage findet nicht statt.

Helmut Frenzel, geboren 1953, absolvierte eine Ausbildung in der chemischen Industrie. Nach 31 Jahren wurde er Hausmeister an der Regenbogenschule in Hattersheim. Seit März 2017 ist er Rentner. Noch bis vor zwei Jahren bedeutete für ihn Fotografieren das Knipsen in Vollautomatik.

Durch Fotofreunde lernte er die einzelnen Programme seiner Kamera besser kennen und verstehen. Heute versucht er seine Aufnahmen überwiegend mit manuellen Einstellungen zu machen. Frenzel hat sich noch nicht spezialisiert. "Fotografie ist ja so vielseitig", sagt der Hobbyfotograf. Er fotografiert alles was ihm gefällt und vor die Linse kommt. Er geht mit offenen Augen durch die Welt und probiert sich aus, sei es Straßen-, Porträtfotografie oder experimentelle Fotografie.

Ungewohnte Perspektive

Das Thema seiner ersten Ausstellung ist eine Dokumentation über Brücken. Warum gerade Brücken? Die meisten Brücken sind ja nicht besonders schön, graue Betonklötze eben. Eigentlich keine schönen Motive. Dazu meint Frenzel: "Ich habe festzuhalten versucht, wie sich das Aussehen der Brücken in den verschiedenen Jahreszeiten ändert. Ausgesucht habe ich alle Brücken, die innerhalb von Hattersheim über den Schwarzbach führen. Mein Schwerpunkt sind dabei die Fußgängerbrücken. Der Anreiz lag darin Sie aus einer Perspektive zu fotografieren wie man sie nicht jeden Tag sieht. Sich in den Bach zu stellen und die Brücken aus dieser Position zu betrachten, hat schon seinen Reiz. Deswegen auch der Titel - DER BLICK UNTER DIE BRÜCKEN."

Die Ausstellung ist bis zum 15. Juli täglich von 12–15 Uhr nach telefonischer Terminverabredung zu sehen. Wer möchte kann auf der Caritas-Homepage einen virtuellen Rundgang durch die Ausstellung machen (ab 18. Mai 2020).

Kunst und Kultur am Autoberg
Helmut Frenzel – Fotografie
Brücken am Schwarzbach

Ausstellungzeitraum: 15. Mai – 15. Juli 2020
Mo-Fr: 12 – 15.00 Uhr (nur nach telefonischer Vereinbarung)

Haus Sankt Martin am Autoberg
Frankfurter Straße 43
65439 Hattersheim am Main

Weitere Informationen unter
Telefon: 06190 935712
Internet: http://www.caritas-main-taunus.de
E-Mail: stoerch@caritas-main-taunus.de

Weitere Berichte

Helmut Frenzel

Kunst und Kultur am Autoberg: Helmut Frenzel - Brücken am Schwarzbach - Brückenwanderung

  • Klaus Störch
  • HATTERSHEIM
  • 20.07.2020

DER BLICK UNTER DIE BRÜCKEN: Helmut Frenzel dokumentiert Hattersheims Brücken über den Schwarzbach. Brückenwanderung mit dem Fotografen Helmut Frenzel am 12. ...

15 Jahre "Kunst und Kultur am Autoberg" - Jubiläum ohne Jubiläumsfeier

  • Julia Fischer
  • HATTERSHEIM
  • 20.04.2020

15 Jahre "Kunst und Kultur am Autoberg" sind ein besonderes Jubiläum für das Haus Sankt Martin, der Facheinrichtung für Wohnungslose des Caritasverbandes Main-Taunus ...

Die Evangelische Kirchengemeinde feiert

  • Susanne Alberti
  • LANGEN
  • 29.08.2019

Ein großes Fest soll es werden, das am 7. September ab 14:00 Uhr rund um die Martin-Luther Kirche in der Berliner Straße 31 stattfinden wird. Unter dem Motto "Brücken ...

Sie haben auch etwas Interessantes zu berichten?

Schreiben Sie jetzt Ihren Beitrag.

Beitrag erstellen

Termine aus der Region

23.
September
"TROCO" - Trotz Corona - TVL Mitgliederversammlung 2020

Turnhalle "Am Schinderwald"

HOFHEIM-LORSBACH

23.
September
23.
September
Lade Daten