Digitale Gruppenangebote für Alleinerziehende mit Fokus auf der Selbsthilfe

"Erschöpft, allein gelassen und isoliert" – so beschreibt Anne S. ihre Situation als allein erziehende Mutter von zwei Kindern während der Pandemie. Der Spagat zwischen Homeoffice, Kinderbetreuung, Hausarbeit stellte sie, wie viele allein erziehende Eltern, vor große Herausforderungen. Hinzu kam die soziale Vereinzelung – Kontakte zu Freund*innen und Eltern waren zeitweise, wenn überhaupt nur telefonisch oder virtuell möglich. Auch wenn die Einschränkungen zwischenzeitlich immer weiter aufgehoben worden sind, dauern die Belastungen noch an und vermitteln Alleinerziehenden vielfach das Gefühl des komplett "Auf-Sich-Allein-Gestellt-Seins".

Dieser Situation will der VAMV-Landesverband Rheinland-Pfalz mit seinen virtuellen Angeboten etwas entgegensetzen: "Um Alleinerziehenden den Kontakt untereinander zu vereinfachen, haben wir unsere Onlineberatung um Gruppenchats und Foren erweitert", so die Leiterin der Onlineberatung des VAMV Rheinland-Pfalz, Katja Schmieden. "Dort können Alleinerziehende Gleichgesinnte finden, von den Erfahrungen anderer profitieren, sich im Gespräch entlasten und neue Impulse für sich und ihre Kinder mitnehmen. Wir hoffen und wünschen uns, dass Alleinerziehende auf diesem Weg ihre Selbsthilfe- und Selbstfürsorgekompetenzen stärken können", erläutert Katja Schmieden. Darüber hinaus sei geplant, immer wieder Expert*innen-Chats zu unterschiedlichen aktuellen Themen, die für Alleinerziehende von besonderer Bedeutung sind, durchzuführen. Gleichzeitig können die User*innen auch den Berater*innen des VAMV Fragen stellen zu allem, was sie in ihrem Alltag als Einelternfamilie bewegt. Damit bilden die digitalen Räume eine gute Ergänzung zur individuellen Onlineberatung.

Zugang zu den Angeboten erhalten Alleinerziehende über die Website "onlineberatung.vamv-rlp.de". Mit einem persönlichen Passwort gelangen sie auf einen Server, auf dem Gruppenangebote und Beratung datengeschützt stattfinden.

Die LAG-Selbsthilfekontaktstellen Rheinland-Pfalz unterstützen den VAMV bei der Öffentlichkeitsarbeit für die neuen digitalen Angebote. Der Verband alleinerziehender Mütter und Väter (VAMV) vertritt seit fast 50 Jahren die Interessen der Alleinerziehenden in Rheinland-Pfalz und ist landesweit Ansprechpartner in allen Angelegenheiten, die das Alleinerziehen betreffen, sowohl für Einelternfamilien als auch für Vertreter/innen aus Politik, Verbänden, Initiativen und Organisationen.

Die Onlineberatung des VAMV-Landesverbandes Rheinland-Pfalz wird gefördert vom Ministerium für Familie, Frauen, Integration und Kultur.
Ansprechpartnerin: Katja Schmieden, schmieden@vamv-rlp.de; Tel. 06131/61 66 33

Weitere Informationen unter
E-Mail: info@kiss-mainz.de

Weitere Berichte

Frauennotruf Mainz e.V.

Schreiben statt Schweigen

  • Sabine Wollstädter, Frauennotruf Mainz e.V.
  • MAINZ
  • 22.11.2021

Die Mainzer Mobilität macht seit November mit Plakaten auf die Onlineberatung des Frauennotrufs aufmerksam. Auf dem Weg zur Arbeit oder in die Stadt: Sexuelle Belästigung ...

Frauennotruf Mainz e.V.

"Wir sind noch da!"

  • Sabine Wollstädter, Frauennotruf Mainz e.V.
  • MAINZ
  • 26.01.2021

Trotz neuer Corona Beschlüsse und verschärften Kontaktregelungen ist der Frauennotruf Mainz für weitere Beratungsanfragen gewappnet: Die Telefonsprechzeiten sind ...

Carola Beck

Gemeinsam leichter durchs Leben – Digitaler Fachtag der PflegeSelbsthilfe

  • Carola Beck
  • RHEINLAND-PFALZ
  • 18.10.2021

"Humor Hilft Heilen" – unter dem gleichnamigen Motto seiner Stiftung sendet Eckart von Hirschhausen am 10. November 2021 ein persönliches Grußwort an die Teilnehmenden ...

Sie haben auch etwas Interessantes zu berichten?

Schreiben Sie jetzt Ihren Beitrag.

Beitrag erstellen

Termine aus der Region

Lade Daten