zur Suche

67547 WORMS

Einkaufshelden kommen an - Aktion #KaufVorOrt und VRMHeimatschatz ausweiten

Von Jens Kowalski

Eine der wichtigsten Empfehlungen in Zeiten der Corona-Krise, lautet: Bleiben Sie zu Hause! Dazu gehört auch, nur dann einkaufen zu gehen, wenn es wirklich sein muss. Wer zur Risikogruppe zählt, wie Senioren oder Menschen mit Vorerkrankung, kann sich zudem auch beim Einkaufen helfen lassen. Die Wormser Landtagsabgeordnete Stephanie Lohr freut sich, dass es in der Nibelungenstadt viele Aktive gibt, die hierfür ihre Hilfe anbieten. Belegen kann sie dies an Zahlen der Aktion "Einkaufshelden", die Lohr unterstützt und von der Jungen Union (JU) initiiert worden ist. Bereits vor einer Woche hatten sich, kurz nach dem Start der Aktion in Worms, über 30 Aktive gemeldet, um Einkäufe für andere zu übernehmen. "Die Zahl gibt Zuversicht und macht Mut, dass in dieser Zeit keiner allein gelassen wird und wir gemeinsam durch diese Krise gehen", sagt Lohr.

Wie der JU-Vorsitzende Marco Schreiber berichtet, kann sich die Aktion in Worms auch im landesweiten Vergleich sehen lassen: "Wir sind stark vertreten!", sagt er. Demnach haben sich mehr als 40 JU-Kreisverbände in Rheinland-Pfalz für die Aktion angemeldet; der Wormser JU-Kreisverband rangiert nach der Anzahl der Helfer auf Platz 4 (Stand Ende März). Stephanie Lohr, die auch Wormser CDU-Kreisvorsitzende ist, lobt: "Ich bin stolz auf unsere JU, die ein zeitgemäßes, pragmatisches Format entwickelt hat, das schnelle Hilfe ermöglicht." Gleichwohl soll die Aktion nun bei den Hilfesuchenden noch bekannter gemacht werden. Denn insgesamt wird die Hilfe eher noch etwas zögerlich angenommen, wie Lohr und Schreiber berichten.

Zuversichtlich blickt Stephanie Lohr zudem auf neue, weitere Hilfsangebote – auch für Unternehmen. Als positives Beispiel nennt sie die vom Stadtmarketing auf der Homepage eingerichtete Angebotsseite für Lieferdienste. Hier bieten lokale Einzelhändler und Speiselokale unter dem Slogan #KaufVorOrt ihre Abhol- und Lieferdienste an.

Vielversprechend sei auch die kostenlose Online-Plattform "Heimatschatz", die gerade in Mainz gemeinsam von VRM und der dortigen Werbegemeinschaft aufgebaut wird und dann ausgeweitet werden soll. Dort sind die Kontaktdaten vieler lokaler Shops und Speiselokale gebündelt, die weiterhin ihren Service anbieten und dafür direkt einen angeschlossenes Shop-System nutzen können. "Es wäre eine große Hilfe für den Einzelhandel und die Gaststätten, wenn diese Konzepte noch stärker ausgebaut und beworben und mit zahlreichen Bestellungen die lokalen Betriebe unterstützt werden", sagt Lohr.

INFO

Wer Hilfe braucht oder Einkaufsheld werden möchte, wendet sich an die JU unter Telefon 06241 6020, Mail info@ju-worms.de oder Homepage www.die-einkaufshelden.de

Weitere Informationen unter
Telefon: 0171 9985656
E-Mail: KowalskiJens@gmx.de

Weitere Beiträge

Tobias Diehm

67547 WORMS

MdL Stephanie Lohr bald 100 Tage im Amt

Am 9. Oktober sind es genau 100 Tage, seit die neue Wormser Landtagsabgeordnete der CDU Stephanie Lohr heißt. Mitten in der aktuellen Legislaturperiode, die noch ...

Jens Kowalski

WORMS

Für ein neues Worms – Worms-Plan beschlossen

CDU und SPD haben vor dem Wormser Lutherdenkmal in feierlichem Rahmen den "Worms-Plan" unterzeichnet. "Das neue Worms", wie auch der Titel des 35-Seiten starken ...

OGV Dreieichenhain

63303 DREIEICH

Mundartabend beim OGV Dreieichenhain

Bees denäwe – Mussigg ausm Ried beim OGV Klaus Lohr und Franz Offenbecher, die Protagonisten des Leeheimer Mundart-Duos "Bees denäwe", sind wahre Wortakrobaten ...

Lade Daten