Fastnachtsgruß der Hofheimer Karneval-Gesellschaft 1900

Voller Wehmut sehen wir Karnevalisten auf das Fastnachts-Wochenende 2021, das in diesem Jahr nur zu Hause auf dem Sofa oder über verschiedene Online-Portale gefeiert werden darf. So möchten wir auf dem Papierweg allen Freunden unserer Fastnacht mit einem kleinen Gedicht, verfasst von unserem Sitzungspräsidenten Fredy Großmann, einen herzlichen närrischen Gruß schicken. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen in der Fastnachtskampagne 2022 und darauf ein dreifach donnerndes Hofheim Helau.

Die Fastnacht kommt, ja es wird Zeit
wir Narren steh‘n schon lang bereit
die fünfte Jahreszeit zu loben
und uns mal richtig auszutoben.

Doch dieses Jahr ist alles still
keine Gardisten und kein Till
kein Redner und kein Elferrat
kein Fastnachtszug der steht parat.

Ein Jahr ist alles jetzt verdreht.
Narr ist, wer ohne Maske geht.
Statt Schunkeln, Tanz, kreisende Hüften
nur Abstand, Maske, stündlich lüften.

Trotz Wehmut in der Narrenzunft
es siegte hier auch die Vernunft.
Die Fassenacht wird online geh’n
ob das wohl klappt? Wir werden sehen.

Als Narren woll’n wir nicht verzagen
und grad in diesen schweren Tagen
ein Lachen zu Euch rüber bringen
und macht Ihr mit, wird das gelingen.

Corona soll uns nicht mehr schrecken
auch wenn es traf so manchen Jecken
so mancher Freund ob Mann, ob Frau
sei still gegrüßt "leb wohl – helau".

Wir freuen uns auf bessre Zeiten
werden so manches nachbereiten
feiern daheim jetzt Fassenacht -
Humor ist, wenn man trotzdem lacht.

Sie haben auch etwas Interessantes zu berichten?

Schreiben Sie jetzt Ihren Beitrag.

Beitrag erstellen

Termine aus der Region

22.
Januar
KiKuBi zeigt: Dune

KiKuBi

BINGEN

22.
Januar
Bohai: Von Berlin bis Odessa (Klezmermusik)

ZMO Zusammenarbeit mit Osteuropa e. V.

MAINZ-BRETZENHEIM

23.
Januar
Gottesdienste der Ev. Dreikönigsgemeinde Januar/Februar

Freudenberg, Gemeindesaal und Frauenstein, Gustav-Adolf-Kirche

WIESBADEN

Lade Daten