Förderverein der Weinbergschule Hochheim mit neuem Vorstand

Am Donnerstag, 29.10. 2020, fand die jährliche Jahreshauptversammlung des Fördervereins der Weinbergschule statt. Neu zu wählen waren die Funktionen des Ersten und Zweiten Vorsitzenden, des Vorstands für Öffentlichkeitsarbeit und die Schriftführung.

Als Erster Vorsitzender wurde Thomas Fleig, als Zweiter Vorsitzender Wlodzimierz Smolinski für zwei weitere Jahre bestätigt. Neu als Schriftführer in den Vorstand gewählt wurde Sebastian Resch. Er tritt die geplante Nachfolge von Gisela von Renz an. Timm Schmitt wurde als Vorstand für Öffentlichkeitsarbeit wiedergewählt. Weiterhin im Vorstand aktiv ist Dr. Christian Schönau als Schatzmeister.

Projekt der Kleinen Reblaus kann fortgesetzt werden

In ihren Rechenschaftsberichten zeigten Thomas Fleig und Dr. Christian Schönau die Bedeutung des Fördervereins bei der Bereitstellung zusätzlichen Equipments für die Schule bzw. bei der Finanzierung erweiterter pädagogischer Angebote auf. So konnte das Projekt "Mehr Zeit für Kinder" der Kleinen Reblaus erneut fortgesetzt werden. Zwei zusätzliche Kräfte unterstützen die Nachmittagsbetreuung mit rund 15 Wochenstunden.

In der Schulbücherei wurden neben dem Buchbestand die beiden Rechner für die Büchereiverwaltung und die Software erneuert. Hierbei unterstützte die Firma elektronik service 4 you Moravek tatkräftig. Das größte Projekt des Fördervereins ist das neue Großspielgerät im nördlichen Pausenhof der Weinbergschule. Dank der großzügigen Unterstützung von BILD hilft e.V. "Ein Herz für Kinder" war es möglich ein weiteres Klettergerät zu finanzieren.

Zusätzliches Bewegungsangebot in den Pausen

Es ist bereits aufgebaut und soll im Dezember nach erfolgter Bauabnahme und Aushärten des Betons eingeweiht werden. Hierüber freut sich der Förderverein besonders, da für die vergrößerte Weinbergschule dadurch ein zusätzliches Bewegungsangebot in den Pausen bereitsteht.

Thomas Fleig verwies darauf, dass die erfolgreiche Arbeit des Fördervereins ohne den Einsatz der Elternschaft nicht denkbar ist. Er warb darum, die im Rahmen der Elternabende der Ersten Klassen ausgeteilten Anmeldeformulare auszufüllen oder sich diese über den Intranetauftritt der Weinbergschule zu besorgen, damit die Schüler auch weiterhin zusätzlich unterstützt werden können.

Weitere Informationen unter
E-Mail: tschmitt@foerderverein-weinbergschule.de

Sie haben auch etwas Interessantes zu berichten?

Schreiben Sie jetzt Ihren Beitrag.

Beitrag erstellen

Termine aus der Region

Lade Daten