Förderverein Liberale Synagoge feiert 2021 zehnjähriges Bestehen

Zehn Jahre "Zukunft braucht Erinnerung": Der Förderverein Liberale Synagoge Darmstadt e.V. feiert 2021 sein zehnjähriges Bestehen. Die Gründung fand vor genau einer Dekade, am 25. Januar 2011, auf der Mathildenhöhe statt. Auf Initiative von Martin Frenzel trafen sich damals etliche Darmstädter Bürger, für die Erinnerungsarbeit eine dauernde, ganzjährige Aufgabe darstellt. Trotz des auch für den FLS schweren Corona-Jahrs 2020 zieht er eine positive Bilanz: "Wir haben einen aktiven Beitrag zur Demokratiebildung und für ein geschichtsbewusstes, weltoffenes Darmstadt geleistet, unser Motto ‚'Zukunft braucht Erinnerung‘ war und ist uns dabei eine Leitidee."

Zum zehnjährigen FLS-Jubiläum plant der Verein einige Veranstaltungen im Frühjahr 2021
So gibt es am Dienstag, 23. Februar 2021, den Zoom-Vortrag "145 Jahre Liberale Synagoge – Wenn Steine aus der Mauer schreien". Man wolle den sehenswerten Doku-Film von Florian Steinwandter-Dierks per Zoom zeigen und danach über einige vergessene deutsch-jüdischer Darmstädter Jüdinnen von Herta Mansbacher über Marie Trier bis Elsbeth Juda, geb. Goldstein informieren. Beginn 20 Uhr, Teilnahme kostenlos, Spenden erbeten.

Der 23. Februar sei ein besonderes Datum, nämlich der Tag der offiziellen Einweihung der Liberalen Synagoge Friedrichstraße/Fuchsstraße am 23.2.1876. Traditionell beginne der FLS immer sein Erinnerungsarbeitsjahr an diesem Geburtstag des Jüdischen Gotteshauses, das die Nazis 1938 zerstörten und dessen wenige Überreste erst im Oktober 2003 wiederauftauchten. Der FLS plant einen Zoom-Vortragsabend "Vergessene Darmstädter Jüdinnen und Juden: Von Rabbi Bruno Italiener bis Julius Goldstein" am Sonntag, 28. März 2021, um 20 Uhr. Teilnahme kostenlos, Anmeldung erforderlich per E-Mail an martin.frenzel@liberale-synagoge-darmstadt.de.

Zudem ist zum 100. Geburtstag der Goldstein-Tochter Elsbeth Juda (1911-2014) der Zoom-Vortrag "Die zwei Leben der Elsbeth Juda, geb. Goldstein: Zwischen Darmstadt und London" am Sonntag, 2.Mai 2021, vorgesehen (20 Uhr, Teilnahme kostenlos, Spenden erbeten).

FLS plant Nachlass des Kultur- und Technikphilosophen Julius Goldstein vorzustellen

Man hofft, vom Herbst 2021 an wieder wie gewohnt Präsenz-Veranstaltungen anbieten und die 9. Darmstädter Aktionswochen gegen Antisemitismus 2021 im Herbst 2021 wieder durchführen können, so der FLS. Zum einen plant man, den Nachlass des Darmstädter Kultur- und Technikphilosophen Julius Goldstein vorzustellen. Außerdem ist für den November 2021 die Einweihung der Rabbi Bruno Italiener-Gedenktafel geplant. Die beiden Benefizspendenkampagnen des FLS "Darmstadt braucht eine Rabbi Bruno Italiener-Gedenktafel November 2021" und "Darmstadt braucht einen Julius Goldstein-Platz mit Gedenktafel November 2022" werden fortgesetzt.

Weitere Informationen unter
Internet: http://www.liberale-synagoge-darmstadt.de
E-Mail: martin.frenzel@liberale-synagoge-darmstadt.de

Weitere Berichte

Martin Frenzel

FLS-Rundgang: Jüdisches Darmstadt - Auf den Spuren der Liberalen Synagoge

  • Martin Frenzel
  • DARMSTADT
  • 22.10.2020

Förderverein Liberale Synagoge: Rundgang Jüdisches Darmstadt – Auf den Spuren der Liberalen Synagoge, eines NS-Verbrechens und vergessener Darmstädter Juden ...

Martin Frenzel

Förderverein Liberale Synagoge: 8. Darmstädter Aktions-Wochen 2020 starten

  • Martin Frenzel
  • DARMSTADT
  • 30.10.2020

Zukunft braucht Erinnerung: Der Förderverein Liberale Synagoge startet jetzt zum 8. Mal seine Darmstädter Aktionswochen gegen Antisemitismus 2020, am 8. November ...

Martin Frenzel

FLS-Rundgang zum Start der Aktionswochen: Die Liberale Synagoge und 1938

  • Martin Frenzel
  • DARMSTADT
  • 06.11.2020

Förderverein Liberale Synagoge: Rundgang Jüdisches Darmstadt – Auf den Spuren der Liberalen Synagoge, des Novemberpogroms von 1938 und vergessener Darmstädter ...

Sie haben auch etwas Interessantes zu berichten?

Schreiben Sie jetzt Ihren Beitrag.

Beitrag erstellen

Termine aus der Region

07.
März
Evangelische Gottesdienste in Freudenberg und Frauenstein Anfang März 2021

Freudenberg (Gemeindesaal) und Frauenstein (Gustav-Adolf-Kirche)

FREUDENBERG/FRAUENSTEIN

07.
März
Solokantate im Gottesdienst in der Ev. Auferstehungskirche in Arheilgen

Evang. luth. Auferstehungskirche

DARMSTADT-ARHEILGEN

Lade Daten