zur Suche

64401 GROß-BIEBERAU

FWG - Anja Dorothea Vogt zu Gast beim Ortsverband von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

Von Ekkehard Gaydoul

Nachdem sich Heinz Jung von den ortsansässigen GRÜNEN als Gast bei der außerordentlichen FWG-Mitgliederversammlung von Anja Dorothea Vogt als Bürgermeisterkandidatin ein erstes Bild machen konnte, stellte sich nun die FWG-Bürgermeisterkandidatin dem gesamten Ortverband der GRÜNEN gerne vor. Nicht ganz unerwartet waren die Hauptthemen des Abends die Ursachen und Folgen der bestehenden Klimabelastung in Groß-Bieberau.

Anja Dorothea Vogt machte zunächst bei der "Ursache Verkehr" deutlich, dass für sie die Realisierung der Umgehung B38 ein absolutes Muss ist, wofür sie sich mit aller Kraft einsetzen wird, "weil in der Folge die Bevölkerung Groß-Bieberaus weniger Lärm- und Feinstaubbelastung sowie mehr Verkehrsruhe und damit mehr Lebensqualität haben würde".

Beim Gesprächspunkt "Ausbau des ÖPNV" schätzt die Bürgermeisterkandidatin eine Reaktivierung der Gersprenztalbahntrasse "als eher schwierig" ein, ist aber mit den GRÜNEN einer Meinung, dass bei der Taktung der Zubringerbusse aus dem Gersprenz- oder Fischbachtal noch deutliches Optimierungspotenzial vorhanden ist.

Absolute Übereinstimmung zwischen Anja Dorothea Vogt und den GRÜNEN in Groß-Bieberau herrschte auch bei der Förderung der Fahrradnutzung. Anja Dorothea Vogt verwies hier auf eigene Erfahrungen in Holland und bekräftigte, z.B. im Rahmen des IKEK-Programmes nach Lösungen auch für den innerörtlichen Fahrradverkehr zu suchen, "weil derzeit die Nutzung des Fahrrads nicht nur in der Bahnhof- und Marktstraße stellenweise richtig gefährlich sei", so Anja Dorothea Vogt.

Weitere Diskussionsthemen waren die Schaffung von Wohnraum und die Förderung des örtlichen Gewerbes. Hier waren sich beide Seiten einig, dass sich auch in Groß-Bieberau diesbezüglich etwas tun müsse. Anja Dorothea Vogt sagte hierzu: "Gerade diese beiden Themen bewegen die Menschen in Groß-Bieberau sehr. Im Falle meiner Wahl möchte ich in diesen beiden Themenfeldern als Bürgermeisterin bestehendes Know-how bündeln, um auch kurzfristig Lösungen zu erzielen. In jedem Fall sind das wichtige Aufgaben für die Rathauschefin". Sehr beschäftigte die Mitglieder der GRÜNEN das Erstarken der AfD. Hier waren sich die Anwesenden absolut einig: Nur durch engen Dialog sowie das ehrliche und nachhaltige Kümmern um die Bevölkerungsbelange durch den oder die Rathauschef/in, den Magistrat, die Verwaltung und alle demokratischen Parteien kann der AfD ein Nährboden zum Erstarken entzogen werden. Nach fast zwei Stunden, die wie im Flug vergingen, verabschiedete sich Anja Dorothea Vogt und bedankte sich herzlich bei den GRÜNEN für die offene, sachliche und konstruktive Diskussion.

Weitere Informationen unter
Internet: https://www.fwg-gross-bieberau.de/anja-dorothea-vogt-buergermeisterkandidat/
E-Mail: kontakt@fwg-gross-bieberau.de

Weitere Beiträge

64401 GROß-BIEBERAU

FWG Groß-Bieberau: Anja Dorothea Vogt

Bürgermeisterkandidatin Anja Dorothea Vogt stellt sich beim FDP Ortsverband vor. Gerne folgte die FDP Groß-Bieberau der Anregung der FWG, die Bürgermeisterkandidatin Anja Dorothea Vogt dem hiesigen Ortsverband vorzustellen. Auch in dieser Runde traf sie wieder bekannte Gesichter, besonders herzlich fiel die Begrüßung durch Hartmut Volz aus, der sich gerne an Anekdoten aus der ...

35578 WETZLAR

GRÜNEN-Picknick am 15. Juni

Der Stadtverband Wetzlar von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN veranstaltet am 15.06.2019 ab 14.00 Uhr ein GRÜNEN-Picknick im Außenbereich des Naturfreundehaus Wetzlar, Schützenstr. 13. Für Getränke ist gesorgt. Eine Kuchen- oder Salatspende ist herzlich willkommen. Geschirr bringt jede/r selbst mit. So steht einem regen Austausch nichts im Weg. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen!

Kristine Weitzel

67574 BERGKIRCHE OSTHOFEN

Klingende Bergkirche Osthofen

War das erste Konzert der Reihe "Klingende Bergkirche – die halbe Stunde" dem Chor gewidmet, stehen am Sonntag, 16. Juni, in Osthofen um 17 Uhr die Klarinette ...

Lade Daten