Geschichtsverein Nierstein: 26 500 Euro Bundesmittel für Stadtarchiv

Einen großen Schritt voran kommt der Geschichtsverein Nierstein mit seinem ambitionierten Projekt, das Niersteiner Stadtarchiv wieder komplett zugänglich zu machen. Für die Restaurierung der in Speyer deponierten Archivalien erhält der Verein weitere 26.500 Euro Fördermittel aus dem Sonderprogramm der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien . "Damit ist es uns gelungen, unsere Mittel für die Restaurierung in 2020 zu verdoppeln", freut sich die 2. Vorsitzende des Geschichtsvereins, Susanne Bräckelmann, die zugleich für die Stadt als ehrenamtliche Archivbeauftragte fungiert. Aus den insgesamt 26.500 Euro, die sich aus den vom Land Rheinland-Pfalz im Januar zugesagten 15.000 Euro Fördergeldern, 1500 Euro Eigenanteil des Geschichtsvereins und 10.000 Euro Spenden zusammensetzten, wurden nun durch die Bundesmittel insgesamt 53.000 Euro. Das Projekt mit dem Titel "Lückenschluss in Nierstein - Quellen zur Regionalforschung im 18. Jahrhundert" wurde vom rheinland-pfälzischen Ministerium für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur für 2020 als "das wichtigste und bedeutendste" des Landes gewürdigt.

Den Auftrag erhielt der Restaurationsbetrieb Schempp in Kornwestheim, der die Archivalien bereits im Landesarchiv Speyer abgeholt und mit der Arbeit begonnen hat. Es kann nun ein großer Teil der am schwersten geschädigten Archivalien aus dem sogenannten "Bündelprojekt" gereinigt und restauriert werden. In den ausgewählten 40 der insgesamt 54 Bündel befinden sich vor allem Niersteiner Gerichtsprotokolle aus dem 18. Jahrhundert. Ob die Auswahl komplett restauriert werden kann, wird sich erst im Laufe der Arbeiten zeigen, da die Schwere der Schäden im Vorfeld nur stichprobenartig untersucht werden konnte.

Sie haben auch etwas Interessantes zu berichten?

Schreiben Sie jetzt Ihren Beitrag.

Beitrag erstellen

Termine aus der Region

28.
September
Smartphone- und PC-Digi-Treff in Schwabsburg

Bürgerhaus Schwabsburg, Schloßbergstube

SCHWABSBURG

28.
September
Staatstheater Mainz: kreuz & quer

Staatstheater Mainz

MAINZ

Lade Daten