"Gesichter für ein Gesundes Miteinander" Wettbewerb noch bis 15. Januar

Halbzeit beim Wettbewerb für ein gesundes Miteinander

• Auch im Rheingau-Taunus-Kreis suchen DAK-Gesundheit und Landesschirmherr Ministerpräsident Volker Bouffier Menschen mit Ideen und Engagement für Prävention

• Anmeldungen bis 15. Januar auf dak.de/gesichter

Halbzeit beim Wettbewerb "Gesichter für ein gesundes Miteinander". Die DAK-Gesundheit und Landesschirmherr Volker Bouffier suchen auch im Rheingau-Taunus-Kreis noch bis zum 15. Januar Menschen, die sich durch Ideen und Engagement für Prävention auszeichnen. Die Krankenkasse vergibt Preise für Projekte gegen Stress und Suchtgefahr, für mehr Bewegung und gesundes Essen. Auch Verbände und Organisationen sowie Betriebe sind mit ihren Ideen beim Wettbewerb zugelassen.

"Ich freue mich, wenn auch Menschen aus dem Rheingau-Taunus-Kreis mitmachen", sagt Nicole Bredy von der DAK-Gesundheit in Bad Schwalbach. "In der sich verschärfenden Corona-Lage ist ein gesunder Lebensstil besonders wichtig." Die Kasse sucht deshalb Projekte, die sich mit Gesundheitsförderung in Schulen, Kitas, Vereinen oder Alteneinrichtungen beschäftigen. Es geht um Themen wie Bewegung und Ernährung. Außerdem können auch beispielsweise Konzepte für gesundes Führen in Betrieben oder die Ausbildung von Multiplikatoren preiswürdig sein. "Wir wollen die tollen Menschen hinter den Projekten auszeichnen und ihr Engagement mit attraktiven Geldpreisen fördern", betont Nicole Bredy. Die Gewinnerinnen und Gewinner können sich auf Landesebene über 750 Euro (Platz 1), 500 Euro (Platz 2) und 300 Euro (Platz 3) freuen. Die Erstplatzierten aller Länder haben zudem eine zusätzliche Chance auf den mit 3.000 Euro dotierten Bundessieg.

Breite Unterstützung der Politik

Im Jahr 2020 wurden rund 400 Projekte zum DAK-Wettbewerb "Gesichter für ein gesundes Miteinander" eingereicht, darunter auch viele aus Hessen. Die Kampagne wird sowohl von Persönlichkeiten aus der Politik als auch von Präventionsexpertinnen und -experten unterstützt. Schirmherr in Hessen ist Ministerpräsident Volker Bouffier. "Der Wettbewerb findet in der Öffentlichkeit große Beachtung, obwohl er auch für kleine Projekte gemacht ist", sagt Nicole Bredy "Ein neuer Onlineauftritt der Integrationsgruppe des Sportvereins oder eine innovative Idee gegen Mobbing an einer Schule – vieles ist möglich!"

Die DAK-Gesundheit ist eine der größten gesetzlichen Krankenkassen in Deutschland. Sie hat 2018 die Initiative "Für ein gesundes Miteinander" ins Leben gerufen, um Freundlichkeit, Rücksicht und Toleranz in der Gesellschaft zu stärken. Der Wettbewerb "Gesichter für ein gesundes Miteinander" gehört zu dieser Initiative. Die Teilnahme erfolgt online. Die Krankenkasse hat das Anmeldeformular, weitere Informationen und die Teilnahmebedingungen für den Wettbewerb ins Internet gestellt: www.dak.de/gesichter

Weitere Informationen unter
Telefon: 06124 727686111
Internet: https://www.dak.de/gesichter
E-Mail: nicole.bredy@dak.de

Weitere Berichte

DAK Gesundheit

Wettbewerb: "Gesichter für ein gesundes Miteinander 2021" gesucht

  • Nicole Bredy
  • BAD SCHWALBACH
  • 03.09.2021

Die DAK-Gesundheit im Rheingau-Taunus-Kreis sucht erneut "Gesichter für ein gesundes Miteinander". Unter diesem Motto veranstaltet die Krankenkasse bereits zum ...

DAK-Gesundheit

Gesichter für ein gesundes Miteinander 2021 gesucht

  • Kamal El Allali
  • WIESBADEN
  • 10.09.2021

Wiesbaden, 09.09.2021. Die DAK-Gesundheit in Wiesbaden sucht erneut "Gesichter für ein gesundes Miteinander". Unter diesem Motto veranstaltet die Krankenkasse bereits ...

DAK Gesundheit

Anmeldefrist verlängert bis 25. Juli: "Förderpreis für gesundes Arbeiten"

  • Nicole Bredy
  • BAD SCHWALBACH
  • 29.06.2021

DAK-Gesundheit im Rheingau-Taunus-Kreis sucht noch bis 25. Juli Ideen für das Betriebliche Gesundheitsmanagement Firmen in der Region können mit innovativen Ideen ...

Sie haben auch etwas Interessantes zu berichten?

Schreiben Sie jetzt Ihren Beitrag.

Beitrag erstellen

Termine aus der Region

07.
Dezember
07.
Dezember
Offener Trauertreff

Exerzitienhaus, Raum der Stille

HOFHEIM

Lade Daten