Heimat- und Museumsverein Nauheim

In den Ferien zum Nauheimer Oberwald. Der Heimat-und Museumsverein Nauheim bietet und bot neben örtlichen Besichtigungen auch Fahrradtouren zu nahe gelegenen Zielen mit historischem Hintergrund an, z.B. zur "Lustsäule" im Groß-Gerauer Wald, zu den Jagdschlössern "Mönchbruch", "Wolfsgarten" und "Wiesental" u.a. Eine Anregung für eine Tagesfahrt ist der Nauheimer Oberwald mit dem "Hellenenbrunnen". Dabei wird oft die Frage gestellt, wie die Gemeinde Nauheim in den Besitz von derzeit 244 ha Wald im Gemarkungsbereich von Mörfelden gekommen sei.

Bereits im Frühmittelalter, spätestens aber seit den frühen Karolingern (751 – 911) bildete Nauheim eine Domäne in Reichsbesitz mit Trebur, Mörfelden u.a., wobei Trebur deutlich der zentrale Ort war. Im Spätmittelalter gehörte Nauheim mit Trebur und Mörfelden einer Dreidorfmark an, die einen gemeinsamen Wald nutzte und verwaltete. Er wurde als Nutzwald den Siedlungen zur Verfügung gestellt, die Jagdausübung verblieb weiterhin beim landgräflichen Landesherrn. Aus dem Jahr 1454 ist eine Waldstreitigkeit überliefert, die Mörfelden und Trebur austrugen. Als die Bedeutung der Dorfmarken abnahm, teilten sich die Dörfer 1730 bis 1732 ihren Waldbesitz. Trebur erhielt die Hälfte des Waldes, Mörfelden und Nauheim jeweils nur ein Viertel. 1692 wurde die Grenze zwischen den Markwäldern Langen/Egelsbach einerseits und Trebur/Nauheim/Mörfelden andererseits "abgesteint". Die Steininschrift gegen Westen lautet: "TREBURER NAUHEIMER MERFELDER EIGENWALD ANO 1692", die nach Osten: "LANGEN UND EGELSPACHER EIGENWALD ANO 1692". Auf der Autobahn A5 führte kurz nach Fertigstellung der Autorennfahrer Bernd Rosemeyer (*1909) am 28.1.1938 eine Rekordfahrt durch, wobei er mit seinem Auto-Union-Stromlinienwagen von einer Windböe bei 406 km/h erfasst wurde und tödlich verunglückte. Die "Bernd-Rosemeyer-Gedenkstätte" befindet sich auf dem dortigen Parkplatz im Nauheimer Oberwald.

Ziel einer Radtour zum 12 km entfernten Oberwald könnte der "Hellenen-Brunnen" sein, der mitten im Wald an der Regionalparkroute liegt und entsprechend ausgeschildert ist. Dort sind Ruhebänke und man kann sein Vesper verzehren. Diese frühere Quelle ist schon 1799 genannt und in der "Haas´schen Militärkarte" vermerkt. Sie war ein beliebtes Ausflugsziel der landgräflichen Bewohner des am Oberwald angrenzenden Jagdschlosses "Wolfsgarten". Zur 1100-Jahr-Feier der Gemeinde Nauheim wurde die Quelle gefasst und mit einem Betondeckel versehen. Nach den mehrere Jahre andauernden Überflutungen des in der Nähe verlaufenden Wurzelbaches durch die Kläranlage Egelsbach, versiegte die Quelle mit dem ehemals trinkbaren Wasser.

Eine Radtour zum "Hellenen-Brunnen" im Nauheimer Oberwald kommt auf ca. 30 km. Einkehr in der Nähe könnte man im Flughafenrestaurant Egelsbach halten.

Die Beschreibung der Route ist unter
https://www.heimatmuseum-nauheim.de/veranstaltung/rosemeyer/ausflug2.htm nachzulesen.

Weitere Informationen unter
Internet: https://www.heimatmuseum-nauheim.de
E-Mail: museum-nauheim@web.de

Weitere Berichte

Renate Ketter

TV Nauheim Sportkegeln

  • Wolfgang Lösch
  • NAUHEIM
  • 20.10.2020

In einem erneuten Heimspiel kamen die Kegler der Spielgemeinschaft von GH 28/RW Nauheim noch nicht zu einem zählbaren Erfolg. Gegen die Rebellen Mörfelden konnte ...

TV Nauheim Sportkegeln

  • Wolfgang Lösch
  • NAUHEIM
  • 14.10.2020

Nach dem vorzeitigen Abbruch der letzten Spiele durch die Corona Pandemie startete die Spielgemeinschaft der Herren Gut Holz/Rot Weiß Nauheim in die neue Saison ...

LFV Nauheim Radgruppe wieder auf Achse

  • Gabi Bender
  • NAUHEIM
  • 04.09.2020

Bei herrlichem Spätsommerwetter trafen sich 12 Landfrauen mit den Rädern an den Wildschweinskulpturen, um endlich wieder nach langer Corona-bedingter Pause eine ...

Sie haben auch etwas Interessantes zu berichten?

Schreiben Sie jetzt Ihren Beitrag.

Beitrag erstellen

Termine aus der Region

21.
Juni
"Ticket-Bus" für "Morgen kann kommen" - Konzerte mit "Fanta4"

MVB-Regionalcenter Schöfferstr./Höfchen

MAINZ / RHEINHESSEN

21.
Juni
Lade Daten