InfraServ Wiesbaden startet Vollbetrieb des GuD-Kraftwerks im Industriepark

InfraServ Wiesbaden (ISW) hat heute, nach knapp zwei Jahren Bauzeit, das neue Gas- und Dampfturbinen-Kraftwerk (GuD) für die Energieversorgung im Industriepark in den regulären Vollbetrieb genommen. Mit einem Investitionsvolumen von rund 90 Millionen Euro kommt damit das bislang größte Investitionsprojekt des Industrieparkbetreibers zum Abschluss. Es soll den 75 Standortunternehmen, darunter etwa 15 große Produktionsbetriebe aus den Bereichen Lebensmittel, Chemie und Pharma, dauerhaft attraktive Standortbedingungen bieten.

Wesentlich hierfür ist die Erzielung einer weitgehend autarken Strom- und Energieversorgung im Industriepark, um die wachsenden Anforderungen an Energie-Sicherheit und Stabilität der Versorgungsnetze zu erfüllen. Der Fremdstromanteil des im Wiesbadener Industriepark benötigten Stroms lag vor der Modernisierung mit etwa 420 Gigawattstunden (GWh) bei rund zwei Dritteln des Gesamtbedarfs. Ab sofort wird dieser Bedarf stark zurückgehen. Zeitweise kann sogar überschüssig produzierter Strom in das vorgelagerte öffentliche Stromnetz eingespeist werden. Hierfür sorgt der Ausbau der Stromleistung von zuvor 32 Megawatt (MW) auf jetzt 78 MW. Auch die besicherte Dampfleistung des Kraftwerkskomplexes wurde auf mehr als 230 Tonnen/Stunde erweitert.

Die behördliche Genehmigung für den Baubeginn war vom Regierungspräsidium Darmstadt im Juli 2019 erteilt worden. Im Anschluss konnten, trotz der im Frühjahr 2020 einsetzenden Pandemiesituation, alle wichtigen Meilensteine pünktlich erreicht und das veranschlagte Investitionsbudget eingehalten werden.

Jörg Kreutzer, Geschäftsleiter der InfraServ-Wiesbaden-Gruppe: "Wir sind sehr stolz auf die Leistung unserer Mitarbeitenden und dankbar für die gute Zusammenarbeit mit den Standort- und Partnerfirmen, die das Projekt von einem frühen Planungsstadium an aktiv begleitet und mitgestaltet haben, nicht zuletzt auch den zuständigen Behörden und dem Bankenkonsortium, das die Projektfinanzierung ermöglicht hat. Mit der Inbetriebnahme des neuen Kraftwerkskomplexes haben wir einen großen Schritt gemacht, um in den Zeiten der Energiewende gut zu bestehen und die Digitalisierung unserer Leistungen voranzutreiben."

Cornelia Lentge, Geschäftsleiterin der InfraServ-Wiesbaden-Gruppe: "Mit der umfangreichen Modernisierung unserer Kraftwerksanlage können wir die Attraktivität unseres Industrieparks langfristig sichern. Die Verdopplung der Kraftwerksleistung ermöglicht, auf den Zukauf von Kohlestrom zu verzichten und damit einen Beitrag zum verbesserten Klimaschutz zu leisten. Die weitgehende Energieautarkie gewährleistet ein hohes Maß an Energie-Sicherheit und Netz-Stabilität für unsere Kunden."

Weitere Informationen unter
Internet: https://www.infraserv-wi.de
E-Mail: Kommunikation@infraserv-wi.de

Weitere Berichte

InfraServ Wiesbaden

InfraServ Wiesbaden und SV Wehen Wiesbaden begründen Team-Partnerschaft

  • Thomas Deichmann
  • WIESBADEN
  • 24.11.2021

Der SV Wehen Wiesbaden und InfraServ Wiesbaden (ISW) haben mit sofortiger Wirkung eine Team-Partnerschaft ins Leben gerufen. Der langjährige Industrieparkbetreiber ...

Thomas Deichmann

Hessens Finanzminister Boddenberg besucht GuD-Kraftwerk im Industriepark

  • Thomas Deichmann
  • WIESBADEN
  • 06.10.2021

InfraServ Wiesbaden hat gestern das neue GuD-Kraftwerk im Industriepark Wiesbaden Teilen der Öffentlichkeit vorgestellt. Als Gastredner dabei waren Hessens Finanzminister ...

Thomas Deichmann

Bildungszentrum im Industriepark Wiesbaden unter neuer Leitung

  • Thomas Deichmann
  • WIESBADEN
  • 01.09.2021

InfraServ Wiesbaden hat zum Monatsanfang September 2021 die Leitung des Bildungszentrums neu besetzt. Die erste Leitungsfunktion wird nunmehr von Ralf Benuar wahrgenommen, ...

Sie haben auch etwas Interessantes zu berichten?

Schreiben Sie jetzt Ihren Beitrag.

Beitrag erstellen

Termine aus der Region

04.
Dezember
Kreativer Weihnachtsschmuck - Basteln für Kinder ab 6 Jahren

Kreativraum Bierstadt

WIESBADEN-BIERSTADT

04.
Dezember
04.
Dezember
Neue Autoren gesucht!

Café-Restaurant Rheingold

ST GOARSHAUSEN

Lade Daten