Jahreshauptversammlung 2022 des TV Weisenau

Der TV 1846 Mainz-Weisenau (TVW) veranstaltete die diesjährige (2022) Jahreshauptversammlung seiner Mitglieder in der Turnhalle der Friedrich-Ebert-Schule unter strenger Beachtung der notwendigen "Sicherheitsmaßnahmen". Nach Begrüßung der Anwesenden und einer Gedenkminute der Verstorbenen des letzten Jahres eröffnete die 1. Vorsitzende, Dr. Gitta Weber, die Versammlung. Der gewohnte Ablauf: Sportereignisse, Kassenbericht, Entlastung des Vorstandes, Bestätigung des Vorstandes bzw. notwendige Neuwahlen folgte reibungslos. Schwerpunkt der Veranstaltung war der TOP "Satzungsänderung".

Hier erörterte die 1. Vorsitzende detailliert unter Anwesenheit des Ex-Geschäftsführers vom Sportbund Rheinhessen, Joachim Friedsam, die "Modernisierungsmaßnahmen" der alten Satzung. Ergebnis: Einstimmige Annahme. Jetzt steht nur noch die juristische Bestätigung aus.

Geehrt für langjährige Mitgliedschaft mit Aushändigung der entsprechenden Urkunde und kleinem Geschenk wurden für

40 Jahre: Maria Leimer, Maria Pulter, Maria Lang, Jutta Haid, Henriette Pfeiffer

25 Jahre: Monika Kremer, Erika Seegräber

Für 10 Jahre Übungsleitertätigkeit erhielten Serine Sarukian und Tim Weber ebenfalls eine Urkunde mit kleinem Geschenk. Beide starteten schon in früher Jugend mit der Ausbildung zum Übungsleiter-Assistenten und erwarben einige Jahre später die Übungsleiterlizenz.

Dr. Gitta Weber wies auch noch auf den Link des RhTB zur Ukraine-Hilfe hin:

Ukrainehilfe – Rheinhessischer Turnerbund e.V. (rhtb.de)

Dort sind bislang der RhTB, der TV Weisenau und die TSG Bretzenheim eingetragen.

Gegen Ende der Versammlung ergriff der Weisenauer Ortsvorsteher (auch TVW-Mitglied), Ralf Kehrein, das Wort. Das bereits von Gitta Weber angeschnittene Thema "Abriss der Friedrich-Ebert-Turnhalle" vor Beginn einer "Ersatzhalle" oder eines Neubaues nahm er auf und konnte es ebenfalls nicht verstehen, dass in Weisenau mit demnächst ca. 14000 Einwohnern (Bauaktionen: Heilig-Kreuz-Areal) die Entscheidungen der Stadt Mainz derart - also Sport schädigend infolge mangelnden Platzangebotes - getroffen werden.

Ausweichmöglichkeiten sind nahezu nicht vorhanden, zumal gerade in einem Turnverein man auf entsprechende Geräte angewiesen ist und bestenfalls einige Gymnastikformen in …? stattfinden könnten. Der Rest bleibt dann wohl auf der Strecke. Das gilt aber nicht nur für den TVW, sondern auch für weitere Weisenauer Vereine. Da kann man nur hoffen, dass die Mitglieder ihren berechtigten Ärger nicht an den Sportvereinen auslassen, sondern die Verantwortlichen dafür in "Regress" nehmen.

Dr. Gitta Weber schloss nun die harmonisch verlaufende Mitgliederversammlung und wünschte allen Beteiligten ein schönes Wochenende.

Weitere Berichte

Neu: Spurensuche ... in biblischen Texten

  • Lioba Breu-Wedel
  • MAINZ-WEISENAU
  • 20.04.2022 – 20.04.2022

Lassen sich in uralten Geschichten und Texten der Bibel Spuren der eigenen Lebens- und Glaubensgeschichte finden? Können einzelne Personen, ihre Begegnungen und ...

Hildegard Müller

Hildegard Müller [Hilkka Myy] mit BILDERBUCHKUNST-WERKSCHAU

  • Hildegard Müller
  • MAINZ
  • 24.06.2022 – 29.07.2022

Die Smith-Art-Galerie zeigt sowohl zahlreiche (BILDER-)Buchillustrationen – die Künstlerin wurde dafür vielfach ausgezeichnet und ist international mit Büchern ...

Hildegard Müller, SmitH-ART

Offene Ateliers bei SmitH-ART in Mainz-Weisenau

  • Ursula Müller
  • MAINZ
  • 12.07.2022

Die Atelier- und Galeriegemeinschaft SmitH-ART öffnet Ihre Türen und lädt zu Einblicken in die Ateliers und Arbeitsstätten der beiden Künstlerinnen Susan Geel ...

Sie haben auch etwas Interessantes zu berichten?

Schreiben Sie jetzt Ihren Beitrag.

Beitrag erstellen

Termine aus der Region

27.
September
27.
September
Tafel der Kulturen

Wilhelmsplatz Dillenburg

DILLENBURG

27.
September
Lade Daten