Kita-Kinder öfter testen

Das Land Hessen erweitert die finanzielle Unterstützung von Corona-Tests bei Kita-Kindern. "In der Vergangenheit haben wir für jedes Kind die Hälfte der Kosten für zwei Tests pro Woche übernommen. Nun gilt dies für drei Tests in der Woche", teilte die Landtagsabgeordnete Petra Müller-Klepper mit.

Sie appelliert, dass die Kita-Träger im Rheingau-Taunus dieses Angebot in Anspruch nehmen, um die Testungen auszudehnen. Auch der Kreis empfehle die dreimalige, wöchentliche Testung. Er trage die andere Hälfte der Kosten. "Die Vollfinanzierung ist damit auch bei erhöhter Testhäufigkeit gesichert."

Angesichts der nach wie vor hohen Infektionszahlen und der Omikron-Variante gelte es, die Maßnahmen zu verstärken. "Die Kinder in Kitas und bei Kindertagespflegepersonen sind besonders schutzbedürftig, da eine Impfung nur ab fünf Jahren möglich ist. Es muss alles für ihre Sicherheit getan werden, damit die Betreuung weiter stattfinden kann. Die sozialen Kontakte und die frühkindliche Bildung sind für die Entwicklung von großer Bedeutung", betonte Petra Müller-Klepper. Zudem sei die Kinderbetreuung das A und O, damit Eltern Familie und Beruf gerade unter den erschwerten Bedingungen der Pandemie vereinbaren könnten.

Mit Hilfe der Testung könne das direkte und indirekte Infektionsrisiko in den Einrichtungen reduziert und die Verbreitung des Virus weiter eingedämmt werden. Wichtig sei, dass das Angebot freiwillig sei, kindgerechte Produkte genutzt würden und die Testung im häuslichen Umfeld erfolge. Das Kreisgesundheitsamt sei kompetenter Ansprechpartner für alle Fragen der Durchführung.

Im Sommer habe das Land 476.804 Euro als Kostenerstattung für die Tests bei Kita-Kindern im Rheingau-Taunus, die seit Mai durchgeführt werden, gezahlt. Die Zuweisung, deren Höhe nach der Einwohnerzahl berechnet wurde, sei an den Kreis erfolgt, der die Mittel an die Kommunen weiterleite. "So kommt das Geld zügig und unbürokratisch an. Von der Unterstützung, die sich landesweit auf 16 Millionen Euro beläuft, profitieren alle Kitas - ob kommunal oder in freier Trägerschaft."

Weitere Berichte

476.804 Euro für Tests bei Kita-Kindern

  • Petra Müller-Klepper
  • RHEINGAU-TAUNUS
  • 28.06.2021

Das Land stellt 476.804 Euro für die Durchführung von Corona-Tests bei Kindern im Rheingau-Taunus bereit, die in Kitas oder von Tagesmüttern- und vätern betreut ...

Kita-Kinder schützen - Finanzierungszusage für Tests

  • Petra Müller-Klepper
  • RHEINGAU-TAUNUS
  • 10.11.2021

Das Land Hessen unterstützt weiter finanziell die Durchführung von Corona-Tests bei Kita-Kindern im Rheingau-Taunus. Dies teilt die Landtagsabgeordnete Petra Müller-Klepper ...

Land entlastet Familien und Kommunen im Rheingau-Taunus

  • Petra Müller-Klepper
  • RHEINGAU-TAUNUS
  • 20.06.2021

Das Land hat 2,99 Millionen Euro bereitgestellt, um die Familien und Kommunen im Rheingau-Taunus bei den Kita-Beiträgen zu entlasten. Dies teilen die Landtagsabgeordneten ...

Sie haben auch etwas Interessantes zu berichten?

Schreiben Sie jetzt Ihren Beitrag.

Beitrag erstellen

Termine aus der Region

25.
Mai
Mittwochs-Bergfest beim TV Albig

Sportareal TV 1895 Albig

ALBIG

25.
Mai
Burnout & Resilienz

Online

MAINZ

Lade Daten