zur Suche

65428 RÜSSELSHEIM

Langes Skisportwochenende am Alberg mit der Turngemeinde

Von Peter Fuchs

Langes Wochenende mit viel Skisport am Alberg, 06. 02. bis 09. 02. 2020: Die Skiausfahrt über ein langes Wochenende hat Tradition bei der TG-Skiabteilung. Mit dem Arlberg haben wir ein Skigebiet angefahren, das wir schon vom letzten Jahr her kannten. Die Wiege des Skilaufs, so nennt man gern den Arlberg, ist das größte Skigebiet Österreichs.

Die Gruppe der TG – Skiabteilung erreichte mit 22 Teilnehmern Wald am Arlberg mit dem Bus.

Die Anreise gestaltete sich sehr kurzweilig. Wir hatten wieder für Kaffe und Kuchen gesorgt. Später bei Woi, Weck und Worscht verging die Anreise wie im Flug..

Die angehängten Bilder zeigen die guten Bedingungen. Wir hatten drei Tage Sonne und gute Schneebedingungen.

Drei Skigruppen

Als Übungsleiter waren Irina Fuchs, Hans Hrach und Peter Fuchs dabei, so dass wir drei Skigruppen bilden konnten. Im riesigen Skigebiet wurden für jede Gruppe geeignete Abfahrten gefunden. Dabei kamen Hinweise und Übungen zur Skitechnik nicht zu kurz.

Am Freitag erkundeten wir über die Flexenbahn den Bereich von Zürs, Zug und Lech : Eine tolle Rundreise über die Madlochabfahrt und über den Rüfi-Kopf.

Skigebiet St. Anton

Am Samstag ging es über die Ulmer Hütte ins Skigebiet von St. Anton mit einem Abstecher ins Rendl-Gebiet. Dieser Tag war auch bei schönem Wetter für einige Teilnehmer ziemlich anstrengend. Ich glaube, so mancher war froh, als die lange Abfahrt von der Ulmer Hütte zur Alpe Rauz und weiter nach Stuben geschafft war.

Zur Erholung bot das Hotel Sonnblick eine komfortable Unterkunft mit gutem Essen. Man konnte gemütlich zusammen sitzen und den Tag Revue passieren lassen.

Sonnenkopf bei Wald

Für Sonntag hatten wir als Ziel den Sonnenkopf bei Wald ausgesucht. Dass Skigebiet hat uns sehr gut gefallen, denn es bot neben abwechslungsreichen Pisten eine prächtige Aussicht ins Montafon, die Berge des Rätikons und das Rheintal.

Über die Entwicklung des Skilaufs

In diesem traditionsreichen Gebiet schien es uns wichtig, einige Erläuterungen zur Entwicklung des Skilaufs loszuwerden. So wurde am Samstag Abend die Faszination erwähnt, die Fritjof Nansen mit seiner Skidurchquerung von Grönland hervorgerufen hatte. Dies führte zur Gründung des ertsten deutschen Skiclubs in Todnau im Schwarzwald ( 1891 ). Zehn Jahre später wurde der Schiclub Arlberg gegründet. Hier tat sich dann sehr viel für die Entwicklung des Skilaufs.

In Stuben steht z. B. eine Statue von Hannes Schneider. Er begründete die erste Skischule und entwickelte die Arlbergtechnik mit dem Stemmbogen. Später wurde St. Christoph Zentrum für die weitere Entwicklung des Skilaufs ( Kruckenhauser ). In den 20er und 30er Jahren war der Skilauf, nicht nur in den Alpen, sehr populär. Es entstand eine vielseitige Skiliteratur ( z. B. das Skibrevier von Walter Schmidkunz ) und Maler griffen das Thema auf ( z. B. Walde ).

Wir werden die Fahrt im nächsten Jahr wiederholen.

Weitere Informationen unter
Telefon: 06142 62993
Internet: http://www.tg-ruesselsheim.de
E-Mail: info@tg-ruesselsheim.de

Weitere Beiträge

Andreas Fröb

65201 WIESBADEN

Naturfreunde – Tiefschneecamp 2020

Die Naturfreunde in Wiesbaden führen im Frühjahr 2020, vom 11. bis 15.März wieder eine Tour für alle Tiefschnee- und Geländefans durch. Die Fahrt wird von ausgebildeten ...

Ski-Club Fahrenbach e.V.

64658 FÜRTH-FAHRENBACH

Fahrtenprogramm des Ski-Clubs Fahrenbach

Der Ski-Club Fahrenbach bietet auch in diesem Jahr wieder ein abwechslungsreiches Fahrtenprogramm für alle Altersklassen. Eröffnet wird die Saison vom 28. November ...

Ski-Club Fahrenbach e.V.

64658 FÜRTH-FAHRENBACH

Gaudiabfahrt auf den Pisten Südtirols

Schon zum achten Mal in Folge zog es die Fahrenbacher in das schöne Südtirol. Von 1 bis 70 Jahren war in der Gruppe jedes Alter vertreten. In den ersten drei Tagen ...

Lade Daten