Larissa Cole - Mein erstes (Basketball-) Jahr in der USA Teil 2

Teil 2 über Larissa Cole, die von klein auf an bei den TG Hochheim Basketball spielte und vor einem Jahr mit ihren Eltern in die USA übersiedelte. So berichtet sie im Interview über eine sie prägende Spielsituation:

"Ich konnte in einem Spiel einen Wurf von einem deutlich größeren Mädchen der gegnerischen Mannschaft blocken und habe es mit dieser Aktion sogar in die Sportnachrichten im Fernsehen geschafft ("Monsterblock"). Darüber habe ich mich sehr gefreut. Vor allem der Start hier in der USA war nicht so leicht – da hatte ich schon den einen oder anderen Hänger.

H: Und dann kam Covid-19. In Deutschland sorgte das Virus dafür, dass im März die Saison vorzeitig abgebrochen wurde und kein Training mehr möglich war. Wie war das bei Dir?

L: Im März hatten hier noch nicht so viele Fälle, so dass wir die Saison zu Ende spielen konnten. Ich spiele in der Schulmannschaft und das Schuljahr ist in drei Sport-Drittel eingeteilt. Basketball gehört zum Wintersport, so dass wir im letzten Winter noch keine Corona-Auswirkungen hatten.

H: Im Sommer konnten wir hier wieder in kleinen Gruppen Basketball trainieren, ab August gab es wieder Mannschaftstraining und im September ist die Saison regulär gestartet.

L: Wir hatten im Sommer in der Schule kein Training, da Basketball ja nur im Winter gespielt wird. Aber wer mag, kann im Sommer ein Basketball-Sommercamp besuchen und ausreichend spielen. Unsere neue Schulsaison hat wegen Covid-19 noch nicht angefangen und wird vermutlich auch erstmal nicht starten.

H: Nach den Herbstferien kam der erneute Lockdown (light). Die Hallen sind erstmal zu, kein Basketball, die Saison wurde unterbrochen.

L: Seit Beginn dieses Schuljahres im Sommer haben wir Online-Unterricht. Zweimal die Woche haben wir Basketballtraining, aber in kleinen Übungsgruppen und vor jedem Training müssen wir Fieber messen.

H: Wir versuchen mit Online-Training, Austausch über soziale Medien und Hawks-Challenges, die SpielerInnen zu motivieren und "am Ball zu bleiben". Larissa: Online-Training hatten wir noch nicht, wir können ja in der Halle trainieren. Aber die Idee finde ich super..Henrik: Finden denn bei Euch noch Spiele oder Turniere statt?

L: Neben der Schule spiele ich auch in der AAU. Hier konnte ich in den letzten Wochenenden noch an mehreren Turnieren teilnehmen. (Anmerkung: In der AAU können die SpielerInnen auch außerhalb der eigentlichen Basketballsaison trainieren und Turniere spielen. Zusätzlich läuft das Recruting der Colleges verstärkt über die AAU-Turniere).

H: Wie ist denn Dein Kontakt nach Hochheim?

L: Ich habe noch mit drei, vier Freunden guten Kontakt und bin dadurch immer auf dem Laufenden, was meine alte WU16 bzw. WU18-Mannschaft so macht und wie die Spiele laufen. Meine Mutter und ich planen im nächsten Sommer nach Deutschland zu fliegen und alle mal wieder zu besuchen – wenn COVID_19 das zu lässt. Sonst müssen wir den Besuch noch etwas verschieben. Aber darauf freue ich mich schon sehr."

Sie haben auch etwas Interessantes zu berichten?

Schreiben Sie jetzt Ihren Beitrag.

Beitrag erstellen

Termine aus der Region

18.
Januar
Techniksprechstunde in der Seniorenabteilung

Nachbarschaftshaus Wiesbaden

WIESBADEN/BIEBRICH

18.
Januar
Lade Daten