Mit den Waffen eines Tänzers

goEast präsentiert verwandelt die Caligari FilmBühne am 10. März 2020 um 20 Uhr in ein georgisches Ballett und zeigt den in Cannes als Entdeckung gefeierten Film ALS WIR TANZTEN [AND THEN WE DANCED].

Wir reisen nach Tiflis, in die Proberäume des georgischen National-Balletts. Merab (Levan Gelbakhiani) trainiert seit jungen Jahren mit seiner Tanzpartnerin traditionellen Tanz. Als der charismatische und ungezwungene Irakli (Bachi Valishvili) auftaucht, wird Merabs Welt unversehens auf den Kopf gestellt. Der Neue wird zu seinem stärksten Rivalen und zu seiner größten Leidenschaft. Als berührende, universell gültige Emanzipations-Geschichte transportiert der Film das Bewusstsein einer jungen Generation im Korsett strenger Riten und Traditionen, gegen die sich Merab stellvertretend mit den Waffen eines Tänzers auflehnt. Der junge Mann erforscht seine Identität und sucht dabei nach Möglichkeiten, sich durch sein künstlerisches Schaffen auszudrücken.

"Mit diesem Film möchte ich zeigen, dass es möglich ist, Traditionen zu bewahren und sich dabei gleichzeitig zu öffnen und in eine neue Richtung zu bewegen", beschreibt der Regisseur Levan Akin. Ein Vorfall im Jahr 2013 bewegte ihn dazu, ALS WIR TANZTEN zu drehen: Als Aktivist/innen in Tiflis versuchten, gegen Homo- und Transfeindlichkeit zu demonstrieren, wurden sie von Gegendemonstrant/innen bedroht und angegriffen. Die Rechte von Mitgliedern der LGBTQ Community sind in Georgien stark umkämpft. Durch seinen Film thematisiert der Regisseur mit georgischen Wurzeln den Umgang mit Homophobie in Georgien und zeigt mit künstlerischen Mitteln auf, dass sich Kultur und Traditionen weiterentwickeln müssen. Bei seiner Premiere in Georgien kritisch betrachtet, erfährt ALS WIR TANZTEN viel Zustimmung von Publikum und Kritiker/innen und wurde bereits bei zahlreichen internationalen Filmfestivals ausgezeichnet. Unter anderem erhielt er die Preise "bester Film", "bestes Drehbuch", "beste Kamera" und "bester Schauspieler" (Gelbakhiani) des schwedischen Filmpreises und Publikumspreise unter anderem in den Vereinigten Staaten und in der Slowakei.

goEast präsentiert ist eine monatliche Filmreihe von goEast – Festival des mittel- und osteuropäischen Films (5. – 11. Mai 2020) in Kooperation mit der Caligari FilmBühne. Hier bietet sich die Möglichkeit, mittel- und osteuropäischen Film zu erleben und ALS WIR TANZTEN bereits vor seinem deutschen Kinostart zu sehen. Karten sind unter filmfestival-goeast.de und bei der Caligari FilmBühne erhältlich.

Weitere Informationen unter
Internet: https://www.filmfestival-goeast.de/de/
E-Mail: goeast-info@dff.film

Weitere Berichte

Mit der "Crowd" zum ersten Publikumspreis bei goEast 2020

  • Jan Peschel
  • WIESBADEN
  • 19.12.2019

Zum 20. Mal verwandelt goEast im Mai die hessische Landeshauptstadt Wiesbaden in das Zentrum für mittel- und osteuropäische (Film-)Kultur. Zum Jubiläum setzt ...

Mit der "Crowd" zum ersten Publikumspreis bei goEast 2020

  • Jan Peschel
  • WIESBADEN
  • 12.12.2019

Zum 20. Mal verwandelt goEast im Mai die hessische Landeshauptstadt Wiesbaden in das Zentrum für mittel- und osteuropäische (Film-)Kultur. Zum Jubiläum setzt ...

A Wall is A Screen

Häuserfassaden werden zu Leinwänden

  • Jan Peschel
  • WIESBADEN
  • 18.09.2020

Häuserwände werden zu Leinwänden bei „A Wall is a Screen". Die filmische Stadterkundung mit der Hamburger Künstlergruppe belebt das abendliche Wiesbaden und ...

Sie haben auch etwas Interessantes zu berichten?

Schreiben Sie jetzt Ihren Beitrag.

Beitrag erstellen

Termine aus der Region

24.
September
24.
September
Handlungsfähig bleiben – manchmal nicht so leicht

Haus der Vereine, Hochheim

HOCHHEIM

Lade Daten