Mozart such ruhiges Zuhause

Mozart (3 Jahre) wurde bei uns abgegeben, weil er sich nicht mit den Kindern in seiner Familie verstand. Zu oft hat er seine Krallen gegen sie benutzt. Man kann stark davon ausgehen, dass er so unter anderem seinen Frust über seine Lebenssituation ausließ, denn er lebte ohne Artgenossen in reiner Wohnungshaltung. Wie die Kinder mit ihm umgegangen sind, können wir nur erahnen. Nun sucht er bei uns ein neues Zuhause, in dem er ganz er selbst sein darf.

Auch bei uns hat er zu Beginn gezeigt, dass er sehr skeptisch ist, wenn man ihn anfassen möchte. Kam die Hand zu schnell oder ohne Vorwarnung auf ihn zu, wurde zur Sicherheit erstmal "zurückgehauen". Inzwischen hat er sich jedoch an seine neuen Umstände gewöhnt und genießt behutsame (!) Streicheleinheiten. Von wem er sich verwöhnen lässt, sucht er sich hierbei allerdings selber aus. Wen er mag, der darf ihn streicheln und bekommt auch schonmal Köpfchen gegeben. Ist ihm jemand aber nicht geheuer, zeigt er seinen Unmut relativ deutlich.

Jüngere Kinder sollten daher nicht in seinem neuen Zuhause leben, da Mozart schnell überfordert ist und dann auch seine Krallen benutzt. Er braucht Menschen, die erkennen, wann es ihm zu viel wird und ihm dann seinen Freiraum lassen.

Seinen Zimmergenossen gegenüber zeigt er sich bislang eher neutral, auch wenn er sich am liebsten aus der Masse raushält und lieber aus dem Hintergrund heraus beobachtet. Mit etwas Futter und Geduld ist er allerdings gut zugänglich und sucht dann auch von sich aus Kontakt. In solchen Momenten zeigt er sich als anhänglicher und schmusiger Kater.

Da er zuvor in reiner Wohnungshaltung gelebt hat, hätte er auch in seinem neuen Zuhause kein Problem damit, auf Freigang zu verzichten. Allerdings möchte er sich sein Zuhause dann gerne mit einem passenden Artgenossen teilen, der seine sensible Seite akzeptiert und schätzt.

Aktuell zeigt er bei uns im Zimmer nur an der ebenfalls ruhigen Paula Interesse, ob sich daraus auch eine Freundschaft entwickelt, wird die Zukunft zeigen.

Ob er trotz seiner Herkunft auch Gefallen an Freigang finden würde, können wir noch nicht sicher sagen. Auf den Balkon im Katzenzimmer geht er aktuell eher selten. Eine Vermittlung in einen verkehrsberuhigten Bereich möchten wir an dieser Stelle allerdings nicht ausschließen.

Weitere Informationen unter
Telefon: 06641 1516
Internet: http://www.tierheim-lauterbach.de
E-Mail: vorstand@tierheim-lauterbach.de

Weitere Berichte

Christina Scheer

Schnipsel sucht ein besonderes Zuhause

  • Christina Scheer
  • LAUTERBACH
  • 27.04.2021

Schnipsel (ca. 2 Jahre) besuchte seine Finderin regelmäßig auf der Terasse und wollte sich deren Wohnung gerne mal von innen ansehen. Da niemand in der Nachbarschaft ...

Christina Scheer

Kater Ollie sucht Katzenkumpel zum austoben

  • Christina Scheer
  • LAUTERBACH
  • 22.06.2021

Nachdem Ollies Besitzer leider plötzlich verstarb, kam der junge Kater zu uns, um eine neue Familie zu finden. In seinem vorherigen Zuhause lebte er als Einzelkater ...

Christina Scheer

Kosmo sucht liebevolles Zuhause

  • Christina Scheer
  • LAUTERBACH
  • 23.08.2021

Kosmo wurde gemeinsam mit zwei weiteren Katzen im Tierheim abgegeben. Seine anderen Mitbewohner kamen bereits einige Zeit vorher zu uns (Familie K). Leider konnte ...

Sie haben auch etwas Interessantes zu berichten?

Schreiben Sie jetzt Ihren Beitrag.

Beitrag erstellen

Termine aus der Region

Lade Daten