Nachhaltigkeit in Kindertagesstätten und Schulen in Usingen

Auch bezogen auf Kinder und Jugendliche gibt es in Usingen zahlreiche Beispiele für gelebte Nachhaltigkeit, sei es bei den ganz Kleinen in den Kindertagesstätten oder in den Usinger Schulen.

Da wäre beispielsweise die landesweit ausgezeichnete Umweltschule und die Imker-AG der Helmut-Schmidt-Schule zu nennen, die von Beginn an mit ihrem großen Ausstellungszelt und der Apfelkelter nicht nur das Erntefest an ihrer Schule, sondern auch die Landpartie auf dem Wiesengelände des Usinger Laurentius Marktes bereichert. In der schuleigenen Imkerei werden beispielsweise Wachstücher, Wachskerzen und Honig hergestellt, darüber hinaus werden die Lavendelfelder des Schulgeländes abgeerntet und aus dem Ertrag Lavendelsäckchen sowie handgemachte Lavendelseife gefertigt.

Auch die Schülerinnen und Schüler der Astrid-Lindgren-Schule kommen früh mit den Themen Landwirtschaft und Nachhaltigkeit in Kontakt. Im Rahmen des Projektes "Schulacker" lernen die Kinder die landwirtschaftliche Arbeit kennen, arbeiten selbst auf dem Feld mit und erfahren, worauf dabei zu achten ist.

Und in den Usinger Kindertagesstätten wird Tag für Tag Nachhaltigkeit gelebt. So wird für die Essens-Kinder biozertifiziertes Essen in speziellen Großbehältern angeliefert, in diesen erwärmt und anschließend an die Kinder ausgegeben. Durch dieses Procedere lässt sich aktiv Abfall vermeiden. Abgesehen davon versuchen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auch in das tägliche Programm das Thema Nachhaltigkeit immer wieder einzubringen – beispielsweise indem sie vor Ort mit den Kindern eigene Beete mit Obst und Gemüse bepflanzen.

Sie haben auch etwas Interessantes zu berichten?

Schreiben Sie jetzt Ihren Beitrag.

Beitrag erstellen

Termine aus der Region

01.
Juli
Basisschulung für Familienpatenschaften

Mehrgenerationenhaus Alzey

ALZEY

01.
Juli
Lade Daten