Neue Beauftragte für die Flüchtlingsberatung im Dekanat Kronberg

Seit Beginn dieses Jahres ist Martina Bickmann neue Beauftragte für die professionelle und unabhängige Flüchtlingsberatung im Evangelischen Dekanat Kronberg. Zudem leitet sie den Bereich Rat, Hilfe, Gesundheit der Evangelischen Familienbildung Main-Taunus.

Bereits seit 2016 ist Martina Bickmann für das Dekanat tätig. Im Projekt "Deine Chance - Integration durch Bildung" der Evangelischen Familienbildung war sie stellvertretende Projektleiterin. Ihr Büro ist auch weiterhin angeschlossen an das Bildungsprojekt. "Die Sprachkurse werden täglich von bis zu 70 Geflüchteten und Migranten besucht, die direkt vom Beratungsangebot vor Ort profitieren. Viele der Menschen kenne und begleite ich seit Jahren und das gewachsene Vertrauensverhältnis ermöglicht es ihnen, sich auch mit schwierigen Fragen an mich zu wenden. Ebenso ist die Zusammenarbeit mit den seit Jahren intensiv engagierten Ehrenamtlichen etabliert", erklärt sie, betont jedoch auch, dass ihr Beratungsangebot kreisweit zur Verfügung stehe. "Beratungsanfragen kommen aus allen Kommunen des Main-Taunus-Kreises. Der persönliche Kontakt zu den aktiven Ehrenamtsinitiativen sowie zu anderen Beratungsstellen ist mir ein wichtiges Anliegen. Gute Vernetzung und Zusammenarbeit ist eine der tragenden Säulen, um die Menschen, die zu uns kommen, bestmöglich zu unterstützen."

Auch verfahrensrechtliche Anfragen bearbeitet sie

Nicht nur das Einzugsgebiet ihres Beratungsangebots hat sich vergrößert. Auch das Themenfeld ist gewachsen, so dass nun auch verfahrensrechtliche Anfragen an Martina Bickmann gerichtet werden können. Darüber hinaus engagiert sie sich in verschiedenen Initiativen und Gremien für die Belange von Geflüchteten. So ist sie z.B. für das Dekanat beim Runden Tisch Main-Taunus "Viele Kulturen - eine Zukunft" im Koordinationsteam.

Neben der Beratung für Geflüchtete verantwortet Martina Bickmann den Bereich Rat, Hilfe, Gesundheit der Familienbildung; eine Kombination, in der sie eine besondere Chance sieht. "Viele Geflüchtete und Migranten, die bereits länger in Deutschland leben und die existentiellen Fragen nach Aufenthaltssicherung, gesichertem Arbeitsverhältnis und eigener Wohnung bewältigt haben, kommen nun mit neuen Fragen zu mir. Eine junge Mutter, die Kontakt zu anderen Müttern sucht, ist ein klassisches Beispiel. Dabei wird der Wunsch spürbar, Menschen aufgrund eines gemeinsamen Interesses oder Bedarfs zu begegnen. Doch der Schritt in ein solches Angebot ist oft mit Unsicherheit verbunden", erläutert Martina Bickmann, "Hier kann ich als Brücke fungieren, denn ich kenne unser Kursangebot und bin vor Ort." Denn dort, wo das Projekt "Deine Chance" eine Anlaufstelle für Geflüchtete geworden ist, entsteht nun eine Familienbildungsstätte; ein Ort der Begegnung, des Austausches, der Weiterbildung und Unterstützung für jeden.

Weitere Informationen unter
Internet: https://dekanat-kronberg.ekhn.de/startseite.html

Sie haben auch etwas Interessantes zu berichten?

Schreiben Sie jetzt Ihren Beitrag.

Beitrag erstellen

Termine aus der Region

28.
November
David Weber: Storno All Night Long

Kleines Unterhaus

MAINZ

28.
November
28.
November
PopChor 21 auf dem Lorscher Weihnachtsmarkt

Bühne Weihnachtsmarktgelände

LORSCH

Lade Daten