Neue bienenfreundliche Blumensorte für Balkon und Garten

Der Sommer hält immer mehr Einzug. Wir genießen das sonnige Wetter und die Natur blüht in den schönsten Farben. Auf den Blumen kann man die fleißigen Bienen beobachten, wie sie summend von Blüte zu Blüte fliegen. Um diese Artenvielfalt zu erhalten, gibt es seit Dezember 2020 den TINAUTOMAT von Christina Gruber-Eifert in der Kransberger Straße in Wehrheim Pfaffenwiesbach. Sie ist Referentin für Bildung und Entwicklung, pädagogische Ausbilderin für Kindertagespflegepersonen und setzt sich engagiert für Naturschutz und Nachhaltigkeit ein. Einerseits ist ihr Automat der 58. Standort im bundesweiten Bienenfutter Automaten-Projekt von Sebastian Everding und gleichzeitig einmalig durch die kreativen Inhalte der Pfaffenwiesbacherin. Auf der linken "Inspiration to go" Seite sind Kapseln mit Zitaten und Anregungen gefüllt um "die Welt noch schöner zu gestalten". Nicht nur das, sie machen auch auf unterstützenswerte Projekte aufmerksam, wie beispielsweise die Idee einer Blühflächen-Patenschaft auf dem Feld vom Langwiesenhof in Wehrheim. Seit Ende Mai gibt es neben dem Automaten und der Rückgabebox für leere Kapseln auch eine Flyerbox mit weiteren Infos über Bienen vom BUND, bei dem sie auch Mitglied ist. Gehäkelte Bienen und Schmetterlinge, sowie ein Insektenhotel verschönern seit kurzem auch diesen besonderen Standort an der Hauptstraße.

Seit ein paar Tagen gibt es dort jetzt auch die Sorte "Bienenfreundin" der Bienenretter Manufaktur aus Frankfurt. Sie kostet 50 Cent und reicht für 2 qm. Diese Sorte eignet sich besonders gut für den Garten und für Blumenkübel. Bienen fliegen nicht sehr weit und alternativ kann man auch kleine Töpfchen auf die Fensterbank stellen und ihnen so einen "Landeplatz" für unterwegs zur Verfügung stellen. Das ist vor allem für die bedrohten Wildbienen sehr wichtig. Jede Sorte der Manufaktur wird sehr bedacht von einem Imker zusammengestellt und auf den Bedarf des Saatgutes der jeweiligen Region abgestimmt. Insgesamt gibt es 4 verschiedene BA-Regionen. Sie unterstützen nicht nur Bienen und Insekten, sondern auch die Berufstätigkeit von Menschen. Denn die Kapseln werden von Hand in sozialtherapeutischen Einrichtungen in Dortmund abgefüllt. Das Bienenfutter Automaten-Projekt ist in den letzten Monaten auch stark deutschlandweit gewachsen. Erfreulicherweise auch in unserer Region. Im Dezember war der TINAUTOMAT noch der allererste Standort im Hochtaunuskreis. Vor ein paar Monaten hat die Stadt Oberursel auch einen Automat direkt am Maasgrund mit Blick auf den Weiher aufgehängt. Weitere Städte und Standorte in Hessen haben ebenfalls bestellt und stehen schon auf der Warteliste. Alle bisherigen 113 Standorte stehen auf folgender Karte: www.bienenretter.com/bienenautomat/netzwerkkarte. Infos zum Standort von Christina Gruber-Eifert gibt es unter www.instagram.com/tinautomat.

Weitere Informationen unter
Internet: https://www.bienenretter.com/bienenautomat/netzwerkkarte
E-Mail: wehrheim@bienenautomat.de

Weitere Berichte

C. Gruber-Eifert

Bäumchen Kapseln von "Plant-for-the-Planet" im Tinautomat

  • C. Gruber-Eifert
  • HESSEN
  • 23.03.2021

Der Automat des "Be(e) the Change – TINA Projekts" in Wehrheim engagiert sich auf vielfältige Weise für Naturschutz. Bisher in Form von Kaugummikapseln, die ...

Christina Gruber-Eifert

"Bienen und nachhaltige Energie": Vortrag und Exkursion

  • Christina Gruber-Eifert
  • WEHRHEIM-PFAFFENWIESBACH
  • 05.07.2021

Alles begann mit einem Beitrag, den Christina Gruber-Eifert im Mai 2020 auf Facebook entdeckte. Sie war sofort begeistert vom "Bienenfutter Automaten Projekt" von ...

Christina Gruber-Eifert

Gemeinsam die Bienen mit kreativen Ideen unterstützen

  • Christina Gruber-Eifert
  • WEHRHEIM-PFAFFENWIESBACH
  • 14.05.2021

Die Anzahl der Bienen und Insekten ist in den letzten Jahren erschreckend zurückgegangen. Claudia und Tobias Allendörfer vom Langwiesenhof in Wehrheim haben sich ...

Sie haben auch etwas Interessantes zu berichten?

Schreiben Sie jetzt Ihren Beitrag.

Beitrag erstellen

Termine aus der Region

17.
Oktober
Die Räume sind wie ein Tagebuch

Georg-Buch-Haus

WIESBADEN

17.
Oktober
Hildegard und die Schöpfung

Rüdesheim, Abtei St. Hildegard

RÜDESHEIM-EIBINGEN

17.
Oktober
KABALE UND LIEBE von Friedrich Schiller (1784)

Staatstheater Mainz Großes Haus

MAINZ

Lade Daten