Neuer Flyer mit Unterstützungsangeboten vom Demenznetzwerk Offenbach

Beratung, Betreuung, Pflege, Wohnen, Rechtliches, Schulung, Selbsthilfe – Familien, die mit einer Demenz konfrontiert werden und leben, brauchen Hilfe und Begleitung.

Das Demenznetzwerk Offenbach bietet für verschiedene Phasen und Bedarfe Unterstützungs- und Entlastungsmöglichkeiten an. Die im Netzwerk vertretenen Organisationen haben dafür einen neuen Flyer mit Kurzporträts und den angebotenen Hilfeleistungen entwickelt.

Der Flyer des Demenznetzwerks soll in Offenbach an zentralen kommunalen Anlaufstellen, in Apotheken, therapeutischen Praxiseinrichtungen, bei Haus- und Fachärzten sowie Kirchengemeinden

und Seniorentreffs ausgelegt werden. Ziel ist es, die Angebote im Stadtgebiet bekannt zu machen und betroffene Familien zu ermutigen, sich ohne lange Recherche mit den für sie passenden Ansprechpartnern in Verbindung zu setzen.

Mit dem Demenznetzwerk Offenbach leistet die Stadt seit Jahren Pionierarbeit hin zu einer demenz-freundlichen Kommune. Wer sich für den Flyer interessiert oder Fragen hat, kann sich an Tanja Dubas unter 069/2030 5546 oder t.dubas@breuerstiftung.de wenden.

Der Flyer steht auch auf der Website der Stadt Offenbach unter www.offenbach.de/demenznetzwerk als barrierefreie Version und PDF bereit.

Über das Demenznetzwerk Offenbach

Das Demenznetzwerk Offenbach ist ein Zusammenschluss Offenbacher Organisationen, Einrichtungen und Verwaltungsstellen. Gegründet Ende 2013 hat sich das Netzwerk zum Ziel gesetzt, Unterstützungsangebote für Betroffene und deren Angehörige bereitzustellen. Darüber hinaus will das Netzwerk die Öffentlichkeit für die Anliegen von Betroffenen sensibilisieren und für einen offeneren Umgang mit Demenz werben. Zum Netzwerk gehören der Ambulante Pflegedienst Topic-Herzog, die Alzheimer Gesellschaft Region Offenbach, die Arbeitsgemeinschaft der Selbsthilfegruppen im Gesundheitsbereich (AG-SHGiG) / Der PARITÄTISCHE, das Demenzzentrum StattHaus Offenbach der Hans und Ilse Breuer-Stiftung, das Freiwilligenzentrum, das Mehrgenerationenwohnhaus W58, das SeniorenZentrum Offenbach sowie der Pflegestützpunkt und die Betreuungsbehörde der Stadt Offenbach.

Weitere Informationen zur Hans und Ilse-Breuer-Stiftung unter http://www.breuerstiftung.de/ und zum StattHaus unter https://www.breuerstiftung.de/alzheimer-info/statthaus-offenbach/

Weitere Informationen unter
Telefon: 069 20305546
Internet: http://www.breuerstiftung.de/
E-Mail: t.dubas@breuerstiftung.de

Weitere Berichte

Offenbacher Organisationen unterstützen Demenz-Betroffene und Angehörige

  • Uli Kuhn
  • OFFENBACH AM MAIN
  • 16.09.2021

Anlässlich des Welt-Alzheimertags am 21. September macht das Demenznetzwerk Offenbach auf die vielfältigen Angebote aufmerksam, bei denen Betroffene und Angehörige ...

StattHaus Offenbach bietet Basisqualifizierung für Alltagsbegleiter

  • Uli Kuhn
  • OFFENBACH AM MAIN
  • 11.06.2021 – 02.07.2021

Das Demenzzentrum StattHaus Offenbach der Hans und Ilse Breuer-Stiftung bietet in Kooperation mit der Stadt eine Basisqualifizierung für Menschen an, die im Rahmen ...

Demenznetzwerk und VHS bieten Bildungsurlaub "Demenz, Pflege und Beruf " an

  • Uli Kuhn
  • VOLKSHOCHSCHULE OFFENBACH
  • 03.11.2021 – 05.11.2021

Das Demenznetzwerk und die Volkshochschule Offenbach (VHS) bieten vom 3. bis 5. November 2021 einen Bildungsurlaub zum Thema „Demenz, Pflege und Beruf“ an.

Sie haben auch etwas Interessantes zu berichten?

Schreiben Sie jetzt Ihren Beitrag.

Beitrag erstellen

Termine aus der Region

Lade Daten