Neues Angebot des Kreuzbundes Bingen - Telefon Hotline geschaltet

Die Nachfrage nach Alkohol ist seit Corona stark gestiegen. In der endlos erscheinenden Pandemie machen sich viele Menschen Sorgen um ihre eigene Gesundheit, um ihre Existenz, aber auch um ihre Freunde und Verwandten. Wegen dieser Sorgen und der immer größer werdenden Langeweile, greifen immer mehr Menschen zur Flasche. Gleichzeitig fallen die Gruppenstunden der Kreuzbund Selbsthilfe- und Helfergemeinschaft für Menschen mit Suchtproblemen und Angehörige aus.

Telefonhotline: 0179–50 27 835
Seitens des Kreuzbundes hat man nach Möglichkeiten gesucht, wie man von suchtbetroffenen Menschen in Zeiten der Corona Pandemie besser erreicht werden kann und hat sich zur Einrichtung einer Telefon- Hotline entschlossen. Diese ist seit dem 12. April 2021 täglich von 18 bis 20 Uhr für Rat- und Hilfesuchende unter der Telefonnummer 0179–50 27 835 geschaltet. Beim Telefonat entstehen die üblichen Telefongebühren, gerne wird zurück gerufen.

Auch mehr über den Umgang mit dem Suchtproblem eines Nahestehenden erfahren
Der Telefondienst wird von erfahrenen Ehrenamtlichen durchgeführt. Im vertraulichen und anonymen Gespräch kann man sich hier mit Menschen austauschen, die das Gleiche durchgemacht haben und kann so viel Wissenswertes über die Suchterkrankungen und Behandlungsmöglichkeiten erfahren. Auch kann man mehr über einen angemessenen Umgang mit dem Suchtproblem eines Nahestehenden erfahren und wie man für sich selbst sorgen kann. Es handelt sich um kein therapeutisches Angebot. Gleichbetroffene sind Experten, deren Erfahrung helfen kann.

Zu einem Leben ohne Suchtproblem
Das Projekt startete mit einer breit angelegten Öffentlichkeitsaktion in der Presse. Daneben wird mit Plakaten und Visitenkarten u.a. in Arztpraxen, Apotheken, Gemeindeverwaltungen, Pfarrgemeinden und Lebensmittelmärkten auf die Hotline aufmerksam gemacht. Mit der Telefonaktion wird der Kreuzbund so intensiv wie noch nie zuvor der Öffentlichkeit vorgestellt. Wünschenswert ist, dass viele Menschen mit Suchtproblemen und Angehörige den Weg über diese Projekt in die Suchtselbsthilfe des Kreuzbundes und so zur einem gesunden Leben ohne Suchtmittel finden.

Weitere Informationen unter
Telefon: 0179 5027835
Internet: http://www.kreuzbund-bingen.de
E-Mail: info@kreuzbund-bingen.de

Weitere Berichte

Hartmut  Zielke

Kreuzbund Bingen öffnet nach Corona Pause

  • Hartmut Zielke
  • BINGEN
  • 22.06.2021

Die Gruppenstunden der Selbsthilfe- und Helfergemeinschaft für Menschen mit Suchtproblemen und Angehörige finden ab dem 28.06.2021 wieder wie folgt wöchentlich ...

Kreuzbund informiert bei Mitgliederversammlung

  • Hartmut Zielke
  • BINGEN
  • 22.10.2021

Die Mitgliederversammlung 2020 der Selbsthilfe- und Helfergemeinschaft für Suchtkranke und Angehörige konnte jetzt endlich unter starken Hygienemaßnahmen im Caritashaus ...

"Offenes Ohr" für Senioren und Alleinstehende in Krisenzeiten.

  • Miriam Bönning
  • INGELHEIM
  • 23.03.2021

Viel Menschen leiden unter den Kontaktbeschränkungen durch die Corona-Pandemie. Menschen in Kontakt bringen und Gelegenheiten zum Austausch bieten, das sind die ...

Sie haben auch etwas Interessantes zu berichten?

Schreiben Sie jetzt Ihren Beitrag.

Beitrag erstellen

Termine aus der Region

28.
Oktober
Offener Stammtisch für ehrenamtlich tätige rechtliche Betreuer*innen

Betreuungsverein der Arbeiterwohlfahrt Worms e.V.

WORMS

28.
Oktober
Kindermalkurs in der Villa Schnitzler

Villa Schnitzler

WIESBADEN

28.
Oktober
Figurentheater: YAKARI - Der kleine Indianerjunge

Theaterzelt Main-Wiese Okriftel (Kappeswiese)

HATTERSHEIM

Lade Daten