Pflanzentauschbörse mit Erfahrungsaustausch

Jetzt ist die beste Zeit, Pflanzen zu teilen und/oder seinen Garten für die nächste Saison neu zu bestücken.

Am 30. Oktober zwischen 11 und 16 Uhr findet diese erfolgreich erprobte Pflanzentauschbörse in der NABU Feldscheune in Waldems-Reichenbach, am Ende der Obergasse, statt.

An diesem Tag gibt es Gelegenheit, überzählige Pflanzen, Stauden, Kräuter und Blumen, Baumsetzlinge, Sträucher, Blumenzwiebeln, Sämereien und selbstgezogene Jungpflanzen abzugeben, zu tauschen oder gegen eine Spende für den eigenen Garten zu erwerben.

Was für ein Luxus ein Garten sein kann, egal wie groß oder klein, wurde gerade während der strengen Lock-Down-Zeiten deutlich und Viele haben Gärtnern als Neues Hobby für sich entdeckt haben. In der NABU-Feldscheune tauschen Gärtner und Gärtnerinnen Stauden und Ableger aus ihren Gärten. Jeder kann zum Tauschen kommen. Garten- und Pflanzenliebhaber und -liebhaberinnen oder solche, die es werden wollen, die aber noch keine Pflanzen zum Tauschen haben, können auch mitmachen. Sie werden um eine Spende gebeten. Der Spendenerlös wird dem Naturschutz in der Veranstalterregion zugutekommen.

Als diese Tauschbörse erstmalig vor zwei Jahren stattfand, war sie ein voller Erfolg. In 2020 konnte sie pandemiebedingt leider nicht stattfinden. Umso reichhaltiger wird das Angebot deshalb in diesem Jahr ausfallen. Dies ist ein Beitrag zu Nachhaltigkeit, aber mit großer Begeisterung auch zur Wissensvermittlung. Den Initiatoren liegen ganz besonders Gärtnerinnen und Gärtner am Herzen, die einen jungen Garten haben oder dabei sind, einen Garten anzulegen bzw. umzuwandeln in einen insektenfreundlichen. Ganz nebenbei werden neben Pflanzen auch viele nützliche Erfahrungen weitergegeben. Lassen Sie sich auch von vielfältigen Gartenfotos inspirieren.

Initiatoren sind die Frauen und Männer der Aktion "Offene Gärten Oberes Weiltal und Umgebung" zusammen mit der NABU Gruppe Waldems. Bitte der Veranstalter: Bringen Sie geeignete Behältnisse zum Pflanzentransport mit und halten Sie sich an die geltenden Corona-Regeln. Für gute Luft und einen guten Luftaustausch ist gesorgt; Abstände können eingehalten werden und sollten sich in Spitzenzeiten zu viele Menschen einfinden, muss die Wartezeit mit einem kleinen Plausch vor der Scheune überbrückt werden. Einlass erfolgt nach 3-G-Regel.

Weitere Berichte

NABU Waldems bittet um Rücksicht auf überwinternde Tiere im Garten

  • Christiane Redeker
  • WALDEMS
  • 03.12.2020

Mit den Minusgraden und dem ersten Schnee kehrt Ruhe im Garten ein. Viele Tiere haben bereits ihre Winterquartiere aufgesucht. Daher bittet der NABU Waldems Gartenbesitzer, ...

Tiere in Brut- und Setzzeit nicht stören

  • Christiane Redeker
  • WALDEMS
  • 30.03.2021

In Zeiten von Corona haben viele Menschen die Natur für sich (wieder-) entdeckt und genießen Ausflüge und Spaziergänge durch Wald und Flur. Der NABU Waldems ...

Volker Gottwald

Amphibienschutz des NABU Waldems - Dank an großzügigen Sponsor

  • Christiane Redeker
  • WALDEMS
  • 26.08.2021

Auf einer vom NABU Waldems betreuten Wiese zwischen Wüstems und Reichenbach waren die dort befindlichen Wasserlöcher mit den Jahren verlandet und wuchsen allmählich ...

Sie haben auch etwas Interessantes zu berichten?

Schreiben Sie jetzt Ihren Beitrag.

Beitrag erstellen

Termine aus der Region

19.
Oktober
Fürs Leben gerne Blut spenden

Bürgerhaus Hillesheim

HILLESHEIM

19.
Oktober
Die Kunst der Nächstenliebe

Caligari Filmbühne

WIESBADEN

Lade Daten