Plätzchen backen wie zu Omas Zeiten

Man kann Corona auch etwas Positives abgewinnen. Das zumindest haben die Initiatoren der Mühlen- und Mühlenmodellausstellung Ober-Mockstadt, Manfred und Magda Egloff, festgestellt  Wegen Corona ist es auch hier ruhig geworden. Das Motto der Mühlenausstellung lautet: "Eine Mühlenausstellung zum Anfassen und Mitmachen". Aus drei Komponenten besteht die Mühlenausstellung, die in Richtung Museum ausgerichtet ist, nämlich aus dem Modellbau mit über funktionstüchtigen 50 Exponaten, den "Erlebnistagen Mühle – vom Korn zum Brot" mit Reibsteinen und Handmühlen, und eine stattliche Sammlung mit knapp 200 Haushalts-, Getreide-, Kaffee-, Gewürzmühlen und Werkzeugen.

Fast alle Exponate aus der Mühlensammlung funktionieren. Was liegt da näher, sich an die alten Zeiten zu erinnern und mal in alter Manier Plätzchen backen. Mit einer historischen Getreidehandmühle hat der Mühlenbauer frisches Vollkornmehl gemahlen. Seine Frau hat daraus leckeren Plätzchenteig hergestellt. "Da kommen Erinnerungen an die Jugendzeiten auf, wo ich mit meiner Schwester die spritzgebackenen Plätzchen gemacht habe. Einer hat geleiert und der andere hat die Plätzchen aufgefangen", sagt der Mühlenbauer.

Varianten des Fleischwolf in Ausstellung

Der Fleischwolf war und ist ein Allrounder, es wurde viel damit gemacht. Einige Varianten davon befinden sich auch in der Mühlensammlung. Mit einem solchen haben sie nun sogenannte spritzgebackene Plätzchen hergestellt. Manfred Egloff und seine Mitstreiter hoffen, dass die Mühlenerlebnistage, wie zum Beispiel auf dem Hoherodskopf oder auch in Ober-Mockstadt, 2021 in den Schulferien wieder durchgeführt werden können. Viele alte Mühlen und andere Zuwendungen haben die Ober-Mockstädter schon gespendet bekommen, für die Erlebnismühlentage mit den Kindern hat der Hof Nagel in Geiß-Nidda ein bisschen Urgetreide, nämlich Emmer, gesponsert. Wenn schon alt, dann alles alt.

Übrigens, auch die meisten der gebauten Wassermühlenmodelle laufen jetzt in der Indoor-Ausstellung in Ober-Mockstadt mit echtem Wasserantrieb (Motoren wurden ersetzt), also nach Vorbild der originalen Wassermühlen. 

Weitere Informationen unter
Telefon: 06041 5284
Internet: http://www.muehlenwetter-ranstadt.de
E-Mail: muehlenwetter-ranstadt@t-online.de

Sie haben auch etwas Interessantes zu berichten?

Schreiben Sie jetzt Ihren Beitrag.

Beitrag erstellen

Termine aus der Region

01.
März
Digitales Kaffeekränzchen des Nachbarschaftsheims Darmstadt e.V.

Prinz-Emil-Schlösschen / Online-Kränzchen

DARMSTADT-BESSUNGEN

01.
März
Lade Daten