SOMMER 1934 ODER WIE DER FÜHRER MIR MEINE ERSTE LIEBE AUSSPANNTE

Buchvorstellung und Lesung mit SWR-Kulturredakteur und Autor Andreas Berg aus seinem aktuellen Werk.

Jakob Felsenthal, ein Maler aus England, kehrt nach Jahrzehnten zum ersten Mal wieder in seine Pfälzer Heimat zurück. Der Anlass: 60 Jahre nach der Reichspogromnacht soll es für ehemalige jüdische Mitbürgerinnen und Mitbürger ein Wiedersehen mit den Stätten ihrer Jugend geben. Für Felsenthal wird die Reise zu einem zwiespältigen Erlebnis. Einerseits erlebt er ein verändertes Deutschland, das die ehemaligen Pfälzerinnen und Pfälzer mit offenen Armen empfängt. Andererseits gerät der Ausflug aber auch zu einer schmerzhaften Reise in die eigene Vergangenheit. Erinnerungen an den Verlust einer unbeschwerten Kindheit werden wach und an die erste große Liebe, die durch die aufkommenden Nürnberger Rassegesetze ein jähes Ende erfährt.

Informationen zum Termin
Lesung, Mainzer Kammerspiele
31.10.2021, 19:00 Uhr – 31.10.2021, 21:00 Uhr
Die Teilnahme ist kostenlos. Eine Anmeldung unter der Angabe der Kontaktdaten ist erforderlich. Die Durchführung der Veranstaltung hängt von den jeweils geltenden Vorschriften zu Covid 19 ab. Mail zur Anmeldung und bei Fragen: cornelia.dold@haus-des-erinnerns-mainz.de; Tel.: 06131/617 74 47

Malakoff Passage
Rheinstraße 4 E
55116 MAINZ

Weitere Informationen unter
Internet: https://www.mainzer-kammerspiele.de/performances/calendar/day/2021-10-31/sommer-1934-oder-wie-der-f%C3%BChrer-mir-meine-erste-liebe

Wählen Sie ein Datum!

Sie haben auch etwas Interessantes zu berichten?

Schreiben Sie jetzt Ihren Beitrag.

Beitrag erstellen
Lade Daten