Spieler noch besser ausbilden

Die Verantwortlichen der Spielvereinigung Hochheim äußern sich zu Fußball in Corona-Zeiten und die Herausforderungen der Zukunft

Norman Kaden, wie sieht der Trainingsbetrieb während der derzeitigen Corona-Notbremse aus?

Grundsätzlich haben wir immer versucht, unter den geltenden Regeln ein maximales Bewegungs- und Trainingsangebot anbieten zu können. Wir sehen das auch als unseren Beitrag, um die "Kollateralschäden" auszugleichen, die während der Pandemie durch Bewegungsmangel und fehlende soziale Kontakte vor allem die Kinder und Jugendlichen treffen. Insbesondere auch, weil sich die Wissenschaftler mittlerweile einig sind, dass der Fußballsport im Freien nicht zum Infektionsgeschehen beiträgt – und wir uns selbstverständlich stets an alle Hygiene- und Abstandsregeln halten. Die neuen Regeln der "Notbremse" und deren Auslegung durch die Sportministerkonferenz erlauben derzeit allerdings leider kaum noch einen sinnvollen Trainingsbetrieb. Das ist für uns sehr enttäuschend, da wir uns wie bereits erwähnt als "Teil der Lösung" begreifen.

Was sind Eure Herausforderungen für die Zukunft?

Unser erklärtes Ziel ist, dass die Ausbildung unserer jungen Spielerinnen und Spieler noch besser werden soll. Dafür haben wir ein Jugendkonzept erarbeitet, das wir nach und nach umsetzen.

Gleichzeitig ist das Thema "Infrastruktur" langfristig besonders wichtig für mich. Auch rund um das Vereinsheim und die Sportanlage müssen wir weiter sanieren, renovieren bzw. investieren. Und wir müssen auch, gemeinsam und in Abstimmung mit der Stadt Hochheim, die Entwicklung der Sportstätte und der Trainingsmöglichkeiten weiter vorantreiben um einen Sanierungsstau zu vermeiden. Langfristig wird es "eng" auf unseren Fußballplätzen (gerade im Hinblick auf die tollen Entwicklungen im Jugend- und Seniorenbereich). Besonders im Winterhalbjahr, wenn draußen nur der Kunstrasen zur Verfügung steht und die Hallenzeiten naturgemäß auch sehr begrenzt sind. Aufgrund der Witterungsbedingungen wird zu diesem Zeitpunkt immer der Naturrasen gesperrt und darüber hinaus verfügen wir nur auf dem Kunstrasenplatz über eine Flutlichtanlage.

Vielen Dank für diesen spannenden und tiefen Einblick rund um die Fußball-Abteilung bzw. die Jugendabteilung und den damit verbundenen Herausforderungen bei der Spielvereinigung, Norman.

Weitere Berichte

Kirchenvorstandswahl 2021: Kandidaten gesucht, Ihr Mitmachen ist gefragt

  • Petra Möller
  • HOCHHEIM AM MAIN
  • 28.10.2020

Am 13. Juni 2021 entscheiden die wahlberechtigten Gemeindeglieder der evangelischen Kirchengemeinde Hochheim über ihre neuen Kirchenvorstände. Der Kirchenvorstand ...

Stefanie Aslani-Fard

Hochheimer Wirbelwind mit der Liebe zu Captain Tsubasa

  • Rene Geilert
  • HOCHHEIM AM MAIN
  • 06.04.2021

Ein weiteres "Urgestein" ist Mohamed El Ouariachi. Das vielseitig einsetzbare Hochheimer Eigengewächs stellt sich den Fragen von René Geilert. Mo, verlief Deine ...

"Demenz im Gespräch" - Gruppentreffen finden wieder statt

  • Petra Kunz
  • HOCHHEIM
  • 10.09.2020

Unter dem Motto "Demenz im Gespräch" tauschen sich Angehörige über die Herausforderungen des Alltags mit einem an Demenz erkrankten Familienmitglied aus. Wegen ...

Sie haben auch etwas Interessantes zu berichten?

Schreiben Sie jetzt Ihren Beitrag.

Beitrag erstellen
Lade Daten