Trotz Unwetterwarnung unterwegs - Radtour des Freundeskreises Le Pontet

"Gut, dass wir doch losgefahren sind", das war die einhellige Meinung der Teilnehmenden an der traditionellen Radtour des Freundeskreises Le Pontet am vergangenen Sonntag, als bei der abschließenden Rast an der Flörsheimer Warte die Sonne aus dem bis dahin weitgehend bedeckten Himmel hervorkam.

Dabei sah es morgens noch ganz anders aus: Georg Schäfer war um 10.00 Uhr zum Treffpunkt am Weinprobierstand mit der festen Absicht gekommen, die Tour abzusagen. Denn alle Wettervorhersagen der einschlägigen Apps prophezeiten Schlimmes: Viele Schauer, Starkregen, für den Nachmittag sogar mit Unwettercharakter. Aber er wurde von den wild entschlossenen Radlerinnen und Radlern schnell davon überzeugt, dass bis zum Einsetzen der ersten Regenfälle noch genügend Zeit für eine kleine Tour sei. Und so kam man schnell überein, die ursprüngliche Tour, die Schäfer zusammen mit dem leider an diesem Tag verhinderten Herbert Lehmann ausgearbeitet hatte, so zu verkürzen, dass im Falle einsetzenden Regens eine schnelle Rückkehr nach Hochheim möglich wäre.

Neun Personen setzten sich dann kurz nach zehn Uhr in Richtung Hochheimer Südstadt in Bewegung und bogen dort auf den Maindamm in Richtung Kostheim ab, wo der Main überquert wurde. Auf südlicher Seite ging es dann sehr bequem an Bischofsheim und den Opelwerken entlang bis an das Rüsselsheimer Mainufer, wo bei einer kleinen Pause erneut die Smartphones gezückt und die Wetter-Apps konsultiert wurden. Und siehe da: Es war auf einmal absehbar, dass der Regen durchaus noch auf sich warten lassen würde. So wurde dann entschieden, nach dem Überqueren des Mains auf der Opel-Brücke nicht sofort nach Hochheim zurückzufahren, sondern den Aufstieg zur Flörsheimer Warte in Angriff zu nehmen, um dort die Mittagsrast zu genießen. Gesagt, getan - und so freuten sich schließlich alle über den Sonnenschein, von dem die Gruppe bei ihrem fast einstündigen Aufenthalt mit Essen und Trinken profitieren konnten.

Doch sie hatte sich zu früh gefreut. Denn nach der Abfahrt zur Weidenmühle und auf dem Radweg entlang der B40 öffnete dann der Himmel doch plötzlich noch seine Schleusen, und am Hochheimer Ortseingang verabschiedeten sich alle ganz schnell, um auf dem jeweils kürzesten Weg im strömenden Regen nach Hause zurückzukehren und die nassen Radtour-Klamotten in der bald wieder scheinenden Sonne trocknen zu lassen.

Weitere Informationen unter
Telefon: 06146 4596

Sie haben auch etwas Interessantes zu berichten?

Schreiben Sie jetzt Ihren Beitrag.

Beitrag erstellen

Termine aus der Region

04.
Oktober
Grundlagen der Wohnberatung - Schulung startet

digitale Veranstaltung per „Zoom“

KASSEL

04.
Oktober
Lade Daten