Vom Welpe zum Schul, und Lesehund im Main Taunus Kreis

Mein Frauchen hat mir erzählt, dass sich viele bei ihr gemeldet haben und meinten, dass sie meine Erlebnisse super spannend und lustig fanden. Dankeschön, ich bemühe mich weiterhin euch gut zu unterhalten.

Was war los bei mir:

Ich war in letzter Zeit oft irritiert, denn eigentlich dachte ich, ich heiße Luna. Doch meine Familie hatte in manchen Situationen auch Namen wie:" Oh Baby, bist du süß" oder "ohhhh NEIN, du kleines Teufelchen, was hast du gemacht"…….. !

Ich wollte doch nur helfen dachte ich mir.

Als ich einmal alleine war, fand ich die sortierte Wäsche, yeah. Der erste Eindruck für mich, nicht richtig sortiert, das kann ich auf jeden Fall besser. Also fasste ich mir ein Herz und brachte die Sortierung mit viel Gefühl für Details, für mein Frauchen in Ordnung. Großzügig verteilte ich erstmal die Wäsche in der ganzen Wohnung, ich fand das alles viel übersichtlicher. Ja, wartet mal, der Socke schmeckt auch ganz lecker, oh macht das Spaß.

Es sieht auch viel interessanter aus wenn man ein rotes Teilchen Wäsche zu weiß schmuggelt, habe ich festgestellt. Wenn dann Herrchen nach dem waschen auch noch einen rosa Pulli trägt, dann hören sich seine Kommandos gleich viel wei(bli)cher an, grins. Wer nicht wagt, der nicht gewinnt, heißt es glaube ich.

Mein gehorsam wurde immer wieder auf die Probe gestellt. Frauchen ruft HIIIIER und jaaaa zu 80% hole ich mir schon mein Leckerli ab. Manchmal schlage ich auch mal einen kleinen Umweg ein, weil ich doch die Spur von Waldi, meinem besten, allerbesten Freund und Spielkamerad aufgenommen habe.

Diese Woche nahm man mich im Auto mit, ich war schon fürchterlich aufgeregt wo es wohl hin gehen würde. Wo sind wir denn hier gelandet. Ganz viele junge Menschen laufen hier rum. Na wisst ihr, wo ich war?

Genau, mein erster Ausflug zur Schule. Oh da liegt ja ein halbes Brötchen auf dem Boden, mal sehen ob das Frauchen es auch schon entdeckt hat. Ist jetzt die Frage, wer ist schneller, ich oder Frauchen. Nein, Frauchen will es nicht fressen im Gegensatz zu mir. Hmmmm, war das lecker, ich war schneller, haha. Das ist ja ganz lustig hier. Da liegt ja auch meine Decke unter dem Tisch in der Bibliothek, da schlafe ich nun erst mal eine Runde. Das war ja doch alles sehr aufregend für mich.

Bis bald ihr lieben Lesefreunde

Weitere Informationen unter
Telefon: 0151 10623967
E-Mail: familie@marypopins.de

Weitere Berichte

Yvonne Freund-Ochs

Vom Welpe zum Schul,und Lesehund im Main Taunus Kreis

  • Yvonne Freund-ochs
  • HOFHEIM
  • 14.02.2021

In unregelmäßigen Abständen möchte ich alle Leser hier exclusiv an meiner Geschichte als Schul,und Lesehund teilnehmen lassen. Ich heiße Luna und bin am 21.09.2019 ...

Florian Haußmann‎ Clev - Photography

Bockstarker Rückhalt für die 3. Mannschaft: Markus Hütel

  • René Geilert
  • HOCHHEIM AM MAIN
  • 30.09.2021

Auch in der neuen Saison möchte die Spielvereinigung Hochheim gern die Neuzugänge für die Saison 2021/2022 vorstellen. Diesmal stellt sich Markus Hütel den Fragen ...

Marijke Muno

Labyrinth des Lebens

  • Marijke Muno
  • -
  • 26.11.2021 – 26.11.2021

-

Sie haben auch etwas Interessantes zu berichten?

Schreiben Sie jetzt Ihren Beitrag.

Beitrag erstellen

Termine aus der Region

Lade Daten