Wenig Mitgliederaustritte zu beklagen

Norman Kaden, eine wichtige Stütze der Spielvereinigung Hochheim, im Interview.

Norman, was genau ist Deine Rolle bei der Spielvereinigung Hochheim?

Derzeit habe ich mehrere Funktionen im Verein – ich bin sowohl stellvertretender Abteilungsleiter der Fußballabteilung, Jugendleiter sowie zweiter Vorsitzender des "Gesamtvereins". Diese Ämterhäufung hat seine Gründe vor allem in der schwierigen Zeit, die der Verein vor 2 Jahren zu durchleben hatte. Besonders am Herzen liegt mir aber die Jugendarbeit in der Fußballabteilung und so agiere ich zusätzlich noch als Trainer der aktuellen C1-Jugend bzw. ab der neuen Saison die B-Jugend.

Und wie geht es insbesondere der Hochheimer Fußballjugend derzeit?

Für einen Beitrag von umgerechnet monatlich 7,50 EUR pro Mitglied in der Jugendabteilung einen hochwertigen Trainings- und Spielbetrieb auf die Beine stellen zu können, wird von Jahr zu Jahr schwieriger. Es fällt immer schwerer ehrenamtliche Trainer, Betreuer und andere Helfer zu gewinnen. Das alles ist mit Kosten verbunden, zumal wir ja auch noch den Kredit für unseren Kunstrasen zu bezahlen haben. Wir können von Glück sagen, dass wir so viele Sponsoren, Unterstützer und Freunde haben, die uns regelmäßig unterstützen, so wie aktuell die Paracelsus Apotheke mit der tollen Spendenaktion. Sonst wäre unsere Arbeit gar nicht möglich. Deshalb haben wir auch unsere bekannte Sponsorenpräsentation in der Hochheimer Zeitung ins Leben gerufen, um unsere Sponsoren vorzustellen bzw. auf deren Unterstützung der Jugendabteilung aufmerksam zu machen. Natürlich freuen wir uns sehr, dass wir ab der neuen Saison wieder eine A-Jugend stellen können. Auch hier war eine intensive Trainerakquise notwendig. Nun ist es unsere Aufgabe eine schlagkräftige Mannschaft auf die Beine zu stellen und auch die anderen Jugendmannschaften für die Zukunft gut aufzustellen. Auch hier gilt mein Dank den vielen ehrenamtlichen Trainern und Unterstützern unseres Vereins.

Welche Auswirkungen hatte die Corona-Pandemie bisher?

Das Positive vorweg: Wir haben in den vergangenen 15 Monaten kaum Mitgliederaustritte zu verzeichnen, obwohl wir gezwungenermaßen immer wieder mit dem Sportbetrieb aussetzen mussten. Das ist ein wichtiges Zeichen für uns und wir danken allen Mitgliedern, dass sie uns so die Treue gehalten haben. Aber natürlich hat die letzte Zeit einiges an zusätzlicher Arbeit gebracht, da sich die geltenden Corona-Regeln und Beschränkungen häufig geändert haben und wir daher immer in Abstimmung mit der Stadt Hochheim gewesen sind, um festzulegen, wie wir trainieren oder den Spielbetrieb gewährleisten können. Die Ansprechpartner der Stadt Hochheim waren dabei stets sehr hilfsbereite und kooperative Partner. Auch die Zusatzkosten für Hygienemaßnahmen sind natürlich nicht zu vernachlässigen.

Weitere Berichte

Gute Rolle in der Kreisoberliga

  • Patrick Kiewel
  • HOCHHEIM AM MAIN
  • 30.03.2021

René Geilert geht im dritten Teil des Interviews auf die Zukunft der Spielvereinigung Hochheim ein. Ich habe bereits in den vergangenen Wochen und Monaten viele ...

René Geilert

Neue Hochheimer A-Jugend ab Saison 2021/22, Trainervorstellung

  • René Geilert
  • HOCHHEIM AM MAIN
  • 26.04.2021

Auch im Jugendbereich schreitet die Entwicklung der Spielvereinigung Hochheim weiter voran. In der kommenden Saison wird die Spielvereinigung wieder eine A-Jugend ...

Familie Holika

1. TSC Hochheim e.V. hält sich online fit

  • Silvia Müller
  • HOCHHEIM
  • 12.05.2020

"1000mal berührt, 1000mal ist nichts passiert" …. In Corona-Zeiten ist das leider gar nicht mehr so sicher…. Deshalb hat es auch beim 1. TSC Hochheim e.V. jetzt ...

Sie haben auch etwas Interessantes zu berichten?

Schreiben Sie jetzt Ihren Beitrag.

Beitrag erstellen
Lade Daten